Ballermann-Stimmung bei "Deutschland sucht den Superstar": In der dritten Mottoshow mussten sich die Kandidaten der Herausforderung "Party-Hits" stellen. Doch Timo Tiggeler scheiterte gewaltig.

Party machen, das kann ich, dachte sich DSDS-Kandidat Timo vermutlich, als er in der dritten Mottoshow die Bühne stürmte. Mit seiner Interpretation des Karneval-Songs "Viva Colonia" wollte der 19-jährige Student aus Wuppertal den Höhnern und der Jury alle Ehre machen. Doch dieser Plan ging nicht auf.

"Für mich ist die Song-Auswahl ein absoluter Horror", donnerte Juror Bill Kaulitz und auch Chef-Kritiker Dieter Bohlen war mit Timos Auftritt alles andere als zufrieden: "Mit Gesang hat das wenig zu tun." Nach dieser Jury-Einschätzung kam das Aus von Timo Tiggeler nicht besonders überraschend.

Bad Boy Ricardo Bielecki konnte punkten

Auf der sonnigen Seite des Abend stand hingegen Ricardo Bielecki. Der 20-Jährige, der sich für seinen Traum von Superstar sogar von der Schule werfen ließ, wurde in der Mottoshow zum Liebling von Jury und Publikum. Dazu verhalf ihm seine Performance zu "Don't You Worry Child" von der Swedish House Mafia. Natürlich zog er in die nächste Runde der Castingshow ein.

Nun stehen sie also fest, die letzten sieben Kandidaten von "Deutschland sucht den Superstar": Ricardo Bielecki, die Schweizerin Beatrice Egli, Tim David Weller, Susan Albers, Simone Mangiapane, Erwin Kintop und Lisa Wohlgemuth kämpfen in der nächsten Woche erneut um die große Chance, Castingstar zu werden. (ncs)

Die Songs der dritten Mottoshow

  • Ricardo Bielecki: Swedish House Mafia feat. John Martin - "Don't You Worry Child"
  • Beatrice Egli: Andrea Berg - "Du hast mich tausend Mal belogen"
  • Tim David Weller: Gusttavo Lima - "Balada (Tchê Tcherere Tchê Tchê)"
  • Susan Albers: David Guetta feat. Sia - "She Wolf"
  • Simone Mangiapane: Phil Collins - "You Can't Hurry Love"
  • Erwin Kintop: Usher feat. Pitbull - "DJ Got Us Fallin' In Love Again"
  • Lisa Wohlgemuth: Lykke Li - "I Follow Rivers"
  • Timo Tiggeler: Die Höhner - "Viva Colonia"