Neue Staffel, neuer "Superstar": Die elfte DSDS-Auflage wartet nicht nur mit einer neuen Jury auf, auch beim Drumherum gibt es einige Neuerungen. Eins ist aber beim Alten geblieben: Harmonie und Einigkeit herrschen bei den Juroren eher selten.

Neben DSDS-Urgestein Dieter Bohlen sitzen dieses Mal Elektropopsängerin Mieze Katz, Schlagersängerin Marianne Rosenberg und Rapper Kay One am Jurypult. Mit den vier Juroren sind nun auch vier verschiedene Musikrichtungen vertreten, was den Kandidaten und deren eigenen Stilrichtungen entgegenkommen dürfte.

Getreu dem Motto "Kandidaten an die Macht" sollen die Teilnehmer in diesem Jahr mehr Mitspracherecht bekommen. Das bedeutet zum einen: Die Kandidaten präsentieren sich so, wie sie es wollen. Sowohl in den Castings als auch in den Live-Shows gestalten sie ihre Auftritte selbst mit, wählen die Outfits aus und bringen sich aktiver bei der Songauswahl und deren Interpretation ein. Allerdings muss das nicht unbedingt einen besseren Auftritt garantieren, sondern kann auch mal nach hinten losgehen.

Marianne Rosenberg wird Casting-Jurorin an Bohlens Seite.

Zum anderen verlagert sich auch das Machtverhältnis Kandidat - Juror in den Castings ein wenig. Im sogenannten Auftritts-Tunnel bestimmen die Kandidaten vorab einen Juror ihrer Wahl, der im Fall einer Pattsituation - zweimal "Ja" und zweimal "Nein" - über das Weiterkommen entscheidet. Damit kann sich der Kandidat aber natürlich auch ins eigene Fleisch schneiden.

Wer tatsächlich einen der begehrten Recall-Zettel abstauben kann, darf sich auf Sommer, Sonne, Strand und Palmen freuen. Denn der Recall findet in diesem Jahr auf Kuba statt. Dort ist aber nicht nur heiteres Sonnenbaden angesagt - die Tanz- und Stylingfähigkeiten der Kandidaten werden hier von Model und Choreograf Jorge Gonzalez generalüberholt, der zum ersten Mal mit von der Partie ist.

Aber was wäre DSDS ohne altbekannte Gesichter? Zum elften Mal dabei ist - Überraschung - Menderes Bagci, der penetranteste Kandidat der DSDS-Geschichte. Seit der ersten Staffel versucht er jährlich sein Glück und - wir wagen eine Prognose - wird es wohl auch so lange weiter versuchen, wie es die Castingshow gibt. Ob er es wenigstens einmal in die Live-Shows schafft? Wir dürfen gespannt sein. Ebenfalls nicht neu ist Moderatorin Nazan Eckes, die 2013 Marco Schreyl ablöste. Die 37-Jährige fühlt den Kandidaten auch in Staffel 11 auf den Zahn.

DSDS startet am Mittwochabend mit der ersten Folge und natürlich den ersten Meinungsverschiedenheiten in der Jury. Während die Damen bei Kandidatin Tanja wenig stimmliches Potenzial erkennen, finden die Herren der Jury das attraktive Äußere der Kandidatin absolut ausreichend. Wer sich letztlich durchsetzt und welche mehr oder minder talentierten Kandidaten sich vor das Jurypult wagen, sehen Sie um 20.15 Uhr auf RTL.