Zehn vermeintliche Superstars sind nicht genug, ein elfter musste her: Aneta Sablik hat das Finale von DSDS 2014 gewonnen. Der sexy Blondschopf mit den hellblauen Augen setzte sich in der Finalshow gegen Daniel Ceylan und Meltem Acikgöz durch. Neben einer Siegerprämie in Höhe von 500.000 Euro und einem neuen Auto winkt der Studentin nun ein Plattenvertrag. Ob die Sängerin nun auch die Charts stürmen wird?

Zum ersten Mal standen drei Kandidaten im Finale von DSDS und auch an der Abstimmung war diesmal alles anders. Bis zum Schluss haben Meltem Acikgöz, Daniel Ceylan und Aneta Sablik für ihren Traum gekämpft - der Hahn im Korb musste als erster gehen. Daniel Ceylan erhielt mit "I Won't Let You Go" von James Morrison in der ersten Abstimmung die wenigsten Zuschaueranrufe und wurde rausgewählt.

Im Frauenfinale triumphierte schließlich Aneta Sablik. Dieter Bohlen lobte vor allem, dass die junge Polin mit viel Herz und Seele bei DSDS gesungen habe. Die Studentin avancierte während des gesamten Staffelverlaufs zur absoluten Favoritin bei DSDS. Mit ihrem fetzigen Siegersong "The One" will sie nun die europäischen Charts stürmen.

Wie geht’s mit Aneta weiter?

Ob Aneta in der Musikbranche Fuß fassen wird, bleibt abzuwarten. Von den meisten DSDS-Gewinnern der vergangenen elf Staffeln ist wenig übrig geblieben - viele verschwanden wieder von der Bildfläche. Kommerzielle Erfolge blieben bei den meisten Siegern längerfristig aus.

Mark Medlock, der DSDS-Gewinner aus dem Jahr 2007, verkaufte beispielsweise zu Beginn über zwei Millionen Singles und Alben. Nach der Trennung von seinem Manager Dieter Bohlen blieben weitere Erfolge aus. Daniel Schuhmacher (2009) oder Mehrzad Marashi (2010) gerieten nach Ende der Show in die Vergessenheit.

Vorjahresgewinnerin Beatrice Egli, die vor ihrer DSDS-Zeit als Schlagersängerin aktiv war, veröffentlichte zwei erfolgreiche Alben. Im vergangenen März erhielt sie den begehrten Echo-Preis in der Kategorie "Newcomer International". Nur zwei Wochen später folgte das Ende der Zusammenarbeit mit dem Musikproduzenten Dieter Bohlen. Dennoch ist für Herbst 2014 ein weiteres Album geplant.

DSDS: Quotendruck wächst

35.343 Menschen hatten sich in der elften Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" beworben. Die RTL-Castingshow verzeichnete 2014 so wenig Zuschauer wie noch nie. Erstmals sank die durchschnittliche Zuschauerzahl während der Liveshows unter die drei-Millionen-Marke. Zum Vergleich: Die erste Staffel von DSDS verfolgten im Jahr 2003 über 12 Millionen Menschen. Trotz der Quotenflaute will RTL an seinem Aushängeschild weiter festhalten. DSDS 2015 wird bereits vorbereitet und seit Samstagabend können sich Interessenten für die zwölfte Staffel der Castingshow bewerben. (kom)