Um die angestaubte Castingshow wieder aufzupeppen, setzt man bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) jetzt voll auf die Schlager-Schiene. Das nächste Ass im Ärmel von RTL: Heino! Der soll am kommenden Samstag als Überraschungsgast auftauchen. Ob sich Bohlen und Co. damit einen Gefallen tun?

"Irgendwann sind alle gleich" sang Heino bereits 1972 auf seiner bisher erfolgreichsten Single-Veröffentlichung. Seitdem sind nicht nur einige Jahre ins Land gezogen, auch Heino scheint es sich anders überlegt zu haben. Geradezu krampfhaft versucht der streitbare Schlagerstar jüngst, eben nicht gleich zu sein wie alle anderen. Zuletzt machte der 74-Jährige mit einem vieldiskutierten Cover-Album Schlagzeilen - sowie mit der Ankündigung, bei einem Festival gemeinsam mit der Rechtsrock-Band Frei.Wild auftreten zu wollen.

Aufmerksamkeit hat er damit allemal erregt. Und Aufmerksamkeit ist genau das, was RTL für seine Castingshow DSDS dringend braucht. Deshalb reitet man jetzt mit viel Getöse die Schlager-Welle. Weil der Auftritt von Andrea Berg als Gastjurorin aber nicht die erhoffte Quoten-Explosion gebracht hat, soll als nächstes Heino ran. Das berichtet zumindest "Bild.de".

Deutschland sucht den Super-Heino

Wie der Auftritt kommenden Samstag genau aussehen solle, darüber werde noch verhandelt. Heino wird aber wohl entweder ebenfalls am Jury-Pult sitzen oder singen. Vielleicht ja auch beides. Gegenüber "Bild.de" erklärt er: "Egal welche Richtung: Ich suche schon seit Jahren nach einem jungen Sänger, der meine Nachfolge antreten kann. Aber bisher habe ich noch keinen neuen Heino gefunden. Vielleicht ist ja bei DSDS jemand dabei."

Deutschland sucht jetzt also den Super-Heino. Sehen so die großen Veränderungen aus, von denen RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger kürzlich in einem "Spiegel"-Interview geredet hat? Junge, Junge...