Blitz-K.o. für ein "Goldkehlchen": DSDS-Jury schießt eine Favoritin ab

"Wir sortieren gnadenlos aus." Die Ankündigung von Juror Pietro Lombardi blieb vor der Recall-Entscheidung von DSDS in Südafrika keine leere Drohung.

27 Kandidaten und ein Paradiesvogel (Lydia, zweite von links) singen beim Recall von DSDS (RTL) in Südafrika um ihr Staffel-Überleben. Vor traumhafter Kulisse gab es die erste harte Entscheidung: Die Jury machte Pietros Drohung "Wir werden gnadenlos aussortieren!" wahr und schoss sogar ein "Goldkehlchen" ab!
Die "Reisegruppe DSDS" (O-Ton Dieter Bohlen) fiel, 28 Personen stark, an der malerischen Gardenroute in Südafrika ein. Nach der Besetzung des Bungalows in Plettenberg (und dem hastigen Wegspülen des Reisestresses mit dem einen oder anderen Blubberwasser) ging's ans Üben. Ort des ersten Vocal-Showdowns war eine Lagune im Nature's Valley.
Lorna (links) stammt aus Albanien und will zwei Dinge: "Gewinnen!" und "die Kontrolle haben." Sie (Kandidat Marcio: "Lorna ist die Diva dieser Staffel!") war sofort die Leading-Lady. Das erkannte auch Vocal-Coach Juliette Schoppmann: "Schwester Lorna lässt die Peitsche knallen!" Aber Kristina (rechts) und Daniela war's recht: "Lorna weiß alles!"
Bei "Higher Love" (Whitney Houston) gab Lorna (links) gleich die Theatralische. Zum in die Knie gehen fand Dieter ihre Leistung aber nicht. "Das ist so old-fashioned. Wie wenn du'n Porno guckst und denkst, es ist echte Liebe." Kristina (Dieter: "Um Lichtjahre die Nummer 1!") kam besser weg. Daniela (Mitte) allerdings schlechter: Sie flog raus!
"Wir freuen uns wie Bolle!" Kosta, Xaviers Gold-Kandidat Francesco und Marcio (von links) waren gut drauf. Juliette war auch sicher: "Die werden 'ne Party abfeiern." Mit "Don't Leave Me This Way" (Communards) hatten sie auch einen geeigneten Titel. Dieter: "Was ich hier will, ist Lebensfreude!" Aber auch der Pop-Titan kann nicht alles haben.
"Kosta, du stehst da wie'n Klempner!" Nicht nur Bohlen sprach Klartext. Pietro: "Ich hab mich zwischendurch verarscht gefühlt. Alles durcheinander, Texthänger, null Gefühl!" Oana nahm Gold-Junge Francesco wegen der Anti-Performance ("Das war null!") auseinander. Fazit von Kosta: "Das lief Kacke!" Aber mit Happy-End: Alle kamen weiter.
"Nichts hält mich auf!" Chiara (zweite von links) meint, was sie sagt. Weder Zicke Vanissa (zweite von rechts) noch ein Sturz am Pool oder ein riesiger Bluterguss ("Ich seh aus wie bei Walking Dead!") konnten die Frankfurterin bremsen. Wie würde sie mit Katja (rechts) und Isabell (links) "Don't Call Me Up" bewältigen?
Motto: "Okay, aber ...!" Vanissa kam bei Dieter Bohlen gut weg ("Siehst einfach wie'n Star aus"), bei Oana nicht ("zu wenig"). Pietro lobte Katja ("Krasses Stimmvolumen"), Oana kritisierte sie: "Unmögliches Outfit!" Isabell bekam kaum Lob, enttäuschte aber nicht. Chiara durfte sich freuen: "Dein bester Beitrag bis jetzt." Alle kamen weiter.
Auf diesen Boys (von links: Kevin, Kevo, Joshua, Raphael) lastete Druck. Alle bekamen bereits "Mörderstimmen" attestiert, die von Kevin und Raphael wurden Gold-CD-prämiert. Wo würde mit Max Giesingers "Reise" ihre Reise hingehen? Und: Würden die Flirts mit Isabell und Tamara die beiden Kevins zu viel Konzentraton gekostet haben?
Vier coole Socken auf dem Weg zum Jury-Abklatschen: Obwohl Hutträger Kevo den Text versemmelte und Raphael ein bisschen zurückhaltend war, fand die Jury den Auftritt der Jungs "insgesamt geil!" Vor allem Kevin (links) wurde gelobt (Xavier: "Showmaker!") - und Joshua (rechts): "Du warst der Beste in der bisher besten Gruppe", huldigte Dieter.
Passend zum Lied "Regenbogenfarben" von Kerstin Ott präsentierten sich Natalie, Paulina, Lydia und Tamara (von links). "Jede von uns bringt eine eigene Farbe, gemeinsam harmonieren wir wie ein Regenbogen", meinte Lydia und staffierte sich selbst wie aus dem Kostümfundus aus. Pietro: "Im Karnevalsclub bist du die Nummer eins!"
"Ich hatte es schlimmer erwartet", meinte Bohlen, er war "grundsätzlich zufrieden". Oana kritiserte aber die Performance: "Eieiei, das war Kindergarten. Da war nix Schönes dabei." Stimmlich war es aber so okay, dass alle vier eine Runde weiter kamen. Auch Lydia, "das verrückteste Huhn von DSDS" (Dieter).
Ricardo, Luis, Ramon und Manolito (von links) durften mit "Can't Help Falling In Love" auf Elvis machen. Manolito etablierte sich als Stylist und lieh Ricardo ein weißes Hemd, sodass dem Auftritt der "White Shirt Boys" nichts im Wege stand. "Zeigt uns die großen Gefühle", forderte Bohlen die stimmgewaltigen Burschen auf.
"Gänsehaut, Alter!" Stimmlich war Manolito über jeden Zweifel erhaben. Sein Outfit erinnerte Dieter aber eher "an einen schlechten Verkäufer". Riccardo ("War gut!") und Ramon ("Du bist 'ne Bank!") wurden durchgewunken. Luis (Dieter: "An zwölfter Stelle von euch Vieren") nicht. "Das war sehr, sehr schief", so Pietro. Zu schief: Luis schied aus.
"Ihr seid unsere Zukunft", umschrieb Dieter Bohlen die Erwartungen an die "Teenie-Gang" mit Liron (16), Caro (16), Nicole (16) und Elvin (17, von links). Die größten Pluspunkte erntete nach "Let It Go" Nicole: "Du warst mit Abstand die Beste", urteilte Dieter. Xavier attestierte ein "professionelles Level!" Und die anderen?
"Du hast nicht so gestrahlt wie sonst", analysierte Dieter Lirons Leistung. Er kam aber ebenso eine Runde weiter wie Elvin ("Du ballerst da die Töne raus, Wahnsinn!"). Aber ausgerechnet Caro, die im Casting Oanas Gold-CD bekommen hatte, musste Abschied nehmen. Ein "Goldkehlchen" raus in der ersten Auslandsrunde - das gibt's auch eher selten.