Böser Bohlen bei DSDS: "Ich komme gleich und versohle dir den Hintern!"

Pop-Titan Dieter Bohlen war ein bisschen neben der Fahrrinne. Vielleicht brachte ihn das Wendemanöver des DSDS-Dampfers aus dem Konzept. Oder war's die Liebeserklärung, die ihm gemacht wurde? Jedenfalls drohte er einer Kandidatin, ihr den Hintern zu versohlen. Mit einem anderen "Talent" machte er kurzen Prozess. © 1&1 Mail & Media/teleschau

"Oh, oh, oh" beginnt "Ma Cherie" von DJ Antoine. Leider muss man das auch zur Interpretation durch Mustafa Kurt sagen. Der Dönerbäcker fällt durch. "Du machst sicher leckere Döner, aber Musik ist nichts für dich", meint Mike Singer. Dieter Bohlen spricht Klartext: "Weißt du, wie man Leute nennt, die besser singen als du? Alle!" Dabei hatte Mustafa Kurt eine ganz andere Rechnung aufgestellt: "70:30, dass ich gewinne!"
Positiv, lebensfroh, quietschig, hibbelig - Vicky Nowak (20) ist eine Frohnatur. Vielleicht, weil sie frisch verliebt ist. Dieter Bohlen glaubt: "Mit diesem tollen Gefühl, da muss man doch toll singen können." Vicky ist Fan von Chiara, der DSDS-Zweiten des letzten Jahres - und die schaut prompt vorbei, um Glück zu wünschen. Chiaras Rat: "Genieße jeden Moment."
BWL-Studentin Vicky (20) bringt die Jury mit "Bubbly" von Colbie Caillat zum Schweigen - so ergriffen lauscht sie der 20-Jährigen. "Ein magischer Moment", schwärmt Mike Singer. Maite Kelly glaubt: "Du hast Starappeal!" Und Dieter Bohlen lobt: "Die Natürlichkeit ist dein größtes Potenzial. Du bist pure. Bei dir kommen so warme Strahlen, du bist so süß und sweet." Recall gebongt!
"Ich habe das totale Gehör!" Manuél Stepanov kann Töne nur am Klang erkennen und Tiere imitieren. So macht er sich als Ziege und Esel zum Äffchen. Leider auch als Sänger. "Ich habe viel mehr erwartet", gesteht Mike Singer. Und auch Dieter Bohlen zeigt sich enttäuscht: "Ich dachte, da kommt ein Megasänger, aber das ging voll an mir vorbei." Maite Kelly: "Du wolltest zu viel und es kam zu wenig. "
Stefania Lo Giudice (30) ist Volksmusik-Fan. Ihr Titel "Endstation Sehnsucht" von Fantasy wird leider Programm. Dieter Bohlen ätzt: "Meine Würmer im Rasen sind musikalischer. Wenn du bei mir im Garten singst, dann kotzen die und kriegen Dünnpfiff. Ein Desaster." Stefania geht erhobenen Hauptes: "Vielleicht hat die Jury einen schlechten Tag gehabt."
Arielle Rippegather war 2017 schon einmal bei DSDS - allerdings damals noch als Junge namens Marco. Sie will das "Abenteuer DSDS" noch mal erleben: "Ich habe das Rampenlicht vermisst". Und sie will zurück zu Dieter! "Der hat so schöne Fältchen und ein dickes Konto." Dem Titan gesteht Arielle: "Ich finde dich attraktiv, ich steh' auf ältere Männer."
In drei Jahren hat sich bei Arielle Rippegather viel geändert. Nur die Stimme nicht so. Dieter Bohlen zieht fragwürdige Vergleiche: "Arielle war eine Meerjungfrau. Du klingst nach Fischbrötchen." Als klar ist, dass Arielle nicht weiter kommt, gibt er ihr ein Ja: "Ich hab dich ja lieb." Arielle ihn auch: Sie träumt weiter von einer "Dreierbeziehung: Carina, Dieter und ich."
Maite Kelly bekommt schon Schnappatmung, als Albert Schneider (28) das Deck betritt. Aber: Der Schweizer ist homosexuell, was er der Welt und sich aber erst vor drei Jahren eingestand. "Ich habe eine Lüge gelebt." Aber singen kann er! Sein "Watermelon Sugar" (Harry Styles) erzeugt Gänsehaut. Auch Dieter Bohlen gefällt's: "Geiler Song, super Typ, tolles Gesamtpaket."
Anna Soomin Klenz hat ein komisches Talent: Sie kann weinen wie ein Baby. Und zwar gut. Dieter Bohlen hofft: "Wenn du jetzt so gut singst wie das Babygequengel." Anna will "We are the Champions" von Queen singen - begleitet von einer Triangel! "Ich habe sie extra gestimmt." Der Witz nervt Dieter: "Komm, extra gestimmt. Ich komme gleich und versohle dir den Hintern."
Anna Soomin Klenz ist ein bisschen verpeilt, aber sie singt gut. Trotz Triangel. Mike Singer ist sich sicher: "Die ist unnötig. Aber gesungen hast du gut." Maite Kelly weiß dagegen nicht, ob "das eine Frechheit war oder Mut", aber: "Du hast mich neugierig gemacht." Dieter Bohlen ist verzückt: Ich hab die Nummer noch nie so kreativ und sweet gehört." Kein versohlter Hintern, dafür ein gelber Zettel.
"Ich erfülle das Gesamtpaket", ist sich Jonas Beck sicher. Typischer Fall von Selbstüberschätzung. Mike Singer urteilt knallhart: "Das war wie so'n Flummi ohne Stimme." Nach "Was du Liebe nennst" (Bausa) gibt der Juror ein klares Nein, Maite Kelly ebenso: "Das hat nicht geflowt." Dieter Bohlen setzt nach: "Wir brauchen Leute auf der Überholspur, keine Geisterfahrer. Satz mit x, das war wohl nix!"
"Ich sehe schwarz", sagt Dieter Bohlen schon, als sich Jura-Studentin Vanessa Bittenbinder gut gelaunt vorstellt. Nach ihrem "Katchi" (Ofenbach) geht der Pop-Titan hart mit ihr ins Gericht: "Dir stehen bei DSDS alle Türen auf. Und zwar die, auf denen Ausgang steht." Die angehende Staatsanwältin muss sich dem "Urteil der Geschworenen" (Bohlen) beugen: viermal Nein.
Wilfried Mboda Ngandeu wurde in Kamerun geboren. Der Vorname ist kein Scherz. Und er singt ernsthaft "Küssen kann man nicht allein" von Chansonnier Max Raabe. Nicht wirklich brillant, aber Dieter ist angetan: "Dass du dir diesen komplizierten Text draufgeschafft hast. Da hätte ich sechs Jahre gebraucht." Die Mühe wird belohnt: Recall dank Dieter-Joker.
"Mein Ziel: gewinnen! Ich habe das Zeug zum Superstar!" Vivien Schwestka (20) wäre nicht die Erste, die das behauptet und dann baden geht. Vorerst aber kommt sie nur aus Baden! Aus Rastatt, womit sie bei Landsmann Mike Singer (stammt aus dem 55 Kilometer entfernten Kehl) punktet. Auch ihre Songauswahl begeistert ihn: "Tränen aus Kajal" von Céline.
Vivien Schwestka hat mehr zu bieten als ein "schönes Lächeln" (Mike Singer). Sie groovt ihren Titel cool und rauchig. Mike Singer ist mehr als begeistert: "Sehr toll rübergebracht, von dir will ich noch mehr hören." Darf er, denn Dieter Bohlen und Maite Kelly geben auch ihr Okay.
Michelle Patz (25) sagt von sich: "Ich bin komisch, ich bin ein bisschen anders." Als sich die Schauspielerin vorstellt, weiß die Jury noch nicht so recht, was sie von ihr halten soll. Sie will "Lost Without You" von Freya Ridings singen. Dieter Bohlen, noch wenig motiviert: "Ja, warum auch nicht..."
Die ganze Zeit bließ an Deck der Wind. Als sich Michelle Patz in den Schneidersitz setzt und singt, wird es plötzlich windstill. Dieter Bohlen: "Das war, als hätte dir der liebe Gott zuhören wollen. Ich fand das große Klasse." Auch Maite Kelly war begeistert: "Du hast mich berührt. Das könnte toll mit dir werden." Recall geschafft. Michelle fiel aus allen Wolken: "Oh, Gott. Ich glaub, ich brauch Alkohol!"
"Entweder völlig bescheuert oder richtig mutig." Dieter Bohlen grenzt die Möglichkeiten zügig ein, als Nikita Hans mit seiner "Begleiterin Katja" vorstellig wird. Mit ihr will er "einen Meilenstein legen, aber keine asoziale Pratze sein". Katja ist seine Partnerin, weil er "Sex Tape" von Katja Krasavice singen will.
Bei der "Performance" von Nikita Hans und Sexpuppe Katja wendet sich Maite angeekelt ab, muss beinahe erbrechen: "Es gibt Bilder, die will ich nicht haben." Dieter Bohlen macht kurzen Prozess: "Du kriegst keine Bewertung. Die muss man sich verdienen, aber nicht mit so einer Scheiße." Nikita mag's nicht glauben. "Das war's?" Bohlen resolut: "Komm, zieh Leine!"