Selten ist bei "Deutschland sucht den Superstar" jemand so durch die Show marschiert wie Angel Flukes. Dieter Bohlen versichert der 27-Jährigen: "You don't have to zitter". Walter hingegen wirkt bei seiner Performance etwas verloren.

Bei "Deutschland sucht den Superstar" wurde am Samstag wieder aussortiert. Auf Jamaika performten sich die Kandidaten die Seele aus dem Leib. Das Trio Laura, Angel und Anita versuchte ihr Glück mit "Can't Take My Eyes Off You" von Boys Town Gang. Mit viel Pathos trällerten die drei sich durch ihren Auftritt.

"You don't have to zitter"

Die Jury hatte viel auszusetzen: Anita ist nicht richtig in den Song rein gekommen. Michelle fand ihre Vorstellung sogar: "Sehr sehr schwach." Dieter Bohlen fand die Tonart völlig daneben.

Größtes Problem von Anita und Laura war aber nicht die Tonart oder ihr Gesang. Nein, es war Angel Flukes. Sie deklassiert die beiden, weil sie perfekt war. "Das war Starlight, so singt ein Star, so sieht ein Star aus, so verkauft das einer. You don't have to zitter", versichert ihr Dieter. Am Ende ging es aber für alle drei in die nächste Runde.

Ihm fehlte die Souveränität

Das schrägste Paar der Show war Lindsay und Walter. Sie spielten mit "Girlfriend" von Icona Pop die Animationskünstler. Am Ende wirkte das ganze aber doch etwas chaotisch. Besonders fatal, Walter war seine Verunsicherung anzusehen. "Dir hat heute die Souveränität gefehlt", so die Jury. Walter muss seine Koffer packen, Lindsay hat es knapp weiter geschafft.

(mam)