Estefania Wollny überrascht DSDS-Jury

Kommentare5

Bei DSDS überraschte ein Sprössling der berühmten Trash-TV-Familie Wollny die Jury. Außerdem sorgte Kandidat Engin mit einer erfundenen Geschichte für Verwirrung.

Der etwas hyperaktive, aber sympathische Fitness-Berater Silvan eröffnete den "DSDS"-Abend mit "Kreise" von Johannes Oerding. "Du bist so hippelig!", fand Xavier Naidoo, "dein Gesang hat den ganzen Firlefanz nicht nötig!" Trotz seiner Zappeligkeit und einigen Takt-Aussetzern punktete Silvan bei der Jury, viermal Ja!
Security-Frau Cindy aus Leipzig ist vielseitig talentiert, kann zum Beispiel schießen und Autos tunen. Aber kann die 25-Jährige auch die Jury mit ihrem Gesangstalent überzeugen? Cindy gab den Song "Schlaflos Part 2" von Jennifer Rostock zum Besten.
Heraus kam dabei ein musikalischer Offenbarungseid, den Dieter Bohlen kaum ertragen konnte. "Cindy, du bist hierhergekommen und hast es probiert, hast aber nur eine kleine Piepsstimme", urteilte der Chef-Juror. "Du hast emotionslos gesungen", fand Pietro. Viermal Nein.
"Wenn ich singe, bin ich in einer anderen Welt", sagt der Schweizer Yven mit seinen zarten 16 Jahren. "Was willst Du für uns singen, hübscher Junge?", fragte Dieter Bohlen. Yven entschied sich für eine Schnulze von Whitney Houston - und bis auf Pietro waren alle begeistert. "Du hast eine große Musikalität in dir", befand der Pop-Titan. Recall!
Ihr zweijähriger Sohn kam zustande, nachdem es 2011 bei einem "DSDS"-Casting funkte. Jetzt muss es auch mit dem Singen klappen bei Katharina aus Weilheim. Sie performte "Ich bin bereit" aus dem Disney-Film "Vaiana", baute dabei gar die Namen der Jury-Mitglieder in den Text ein!
Aber all das nützte Katharina wenig. "Es ist eine wunder-wunder-schöne Geschichte, dass ihr bei 'DSDS' zusammengekommen seid, aber Du hast null Gefühl, deine Stimme klingt unterirdisch", konstatierte Bohlen. "Du kannst wirklich nicht singen", fand auch Pietro. Viermal Nein.
Der hemdsärmelige Hobby-Quadfahrer Sven aus Altrip in der Pfalz sammelte gleich Sympathiepunkte bei Pietro: "Ich liebe diesen Dialekt!" Sven sang "If Tomorrow Never Comes" von Ronan Keating und kam damit gut an. "Ich sehe ihn schon in Thailand", schwärmte Xavier. Ab in den Recall!
Jetzt wird's schräg: Drag Queen Pam Pengco präsentierte sich schlagfertig. Auf ihr Alter angesprochen, erwiderte sie: "Manches an meinem Körper ist erst vier Wochen alt." Die Kölner Comedy-Entertainerin ist "DSDS"-Expertin, weiß über alle Staffeln, Geschichten und Platzierungen Bescheid. Aber sicherte ihr all das auch das Weiterkommen?
Pam hatte noch drei "Mädels" im Schlepptau. Sie sang ein Medley aus groovigen Dance-Hits wie "Family Affair" und "Work" - und polarisierte damit die Jury. Zweimal Ja, zweimal Nein, aber mit Oana hatte sie den richtigen Joker gewählt. "Das ist genau das, was ich hier sehen möchte", war die Performance-Expertin angetan.
Ihren Vornamen verdankt sie ausgerechnet Bohlens Ex, Estefania Küster. Zum Auftritt: Die junge Wollny gab ein beachtliches "Take A Bow" von Rihanna zum Besten. "Respekt, das hätte ich nicht erwartet", lobte Xavier. Und auch Dieter attestierte ihr Weitsicht: "Ich finde es sehr schlau von dir, dass du jetzt schon überlegst, ein zweites Standbein aufzubauen. Du hast das auf eine niedliche Art gesungen. Viel besser, als ich erwartet hab." Viermal Ja.
Riesige Schlauchboot-Lippen, bewegte Vergangenheit mit Alkohol und Cyber-Mobbing: Toni hat schon einiges erlebt mit ihren 21 Jahren. Sie sang "Verdammt Ich Lieb' Dich" und das verdammt gut, wie die Jury befand. "Ich dachte, da kommt eine Katastrophe", sagte Dieter, "aber ich fand dich sehr sehr interessant."
Kommen wir zum merkwürdigsten "DSDS"-Kandidaten seit langer Zeit. Engin aus Frankfurt erzählte der Jury doch glatt, dass er bereits im vergangenen Jahr vorstellig war, die Jury ihn aber nicht weiter ließ. Da meldete sich plötzlich eine Stimme aus dem Studio-Off ...
"Nach unseren Unterlagen war dieser Kandidat noch nicht vor der prominenten Jury!", stellte das RTL-Team klar. Dieter Bohlen konnte sich auch nicht erinnern: "Vielleicht hast du geträumt, du warst da?" Ergins Gesang, "Say You Won´t Let Go" von James Arthur, war ebenfalls ein Flop. Viermal ein glasklares Nein für den jungen Mann mit der trüben Erinnerung.
Kommt die beste Performance etwa wieder zum Schluss? Die bezaubernde Tiare versprühte Charme und Leichtigkeit, outete sich zudem als "DSDS"-Fan der ersten Stunde. Jetzt hat ihre geschlagen: Sie sang "Dream A Little Dream On Me" von The Mamas & The Papas.
Und ihr gefühlvoll vorgetragenes Lied kam an! "Wie du deine Stimme unter Kontrolle hast, diese Endungen, das war toll", lobte Dieter Bohlen. "Das klingt old-fashioned, sehr klassisch. Besser kann man die Nummer nicht singen." Oana fragte sich aber, ob sie auch moderne Hits draufhabe. Wir werden es erleben - im Recall!