Diese Stars saßen schon in der "DSDS"-Jury

Für die neue Staffel "Deutschland sucht den Superstar" hat sich Show-Urgestein Dieter Bohlen mit Pietro Lombardi und Xavier Naidoo neue Verstärkung an das Jury-Pult geholt. Auch diese Stars saßen einst an seiner Seite. © spot on news

Er gehört sicherlich zu den schönsten Juroren, die neben Dieter Bohlen Platz nehmen durften: Der Schweizer Sänger Patrick Nuo ("Five Days") sorgte mit Fernanda Brandao 2011 für eine Verjüngungskur auf den Juryplätzen. 2013 kehrte er zu RTL zurück - für eine Teilnahme beim Dschungelcamp. Nach den Schlagzeilen zu seinem Scheidungskrieg mit seiner Ex-Frau Molly Schade und seinen finanziellen Problemen, ist es heute ruhig geworden um den 36-Jährigen.
Sie schaffte bei "DSDS", was nicht vielen von ihren Jury-Kollegen gelang: Sie durfte zwei Mal ran! Nina Eichinger bildete gemeinsam mit Volker Neumüller 2009 und 2010 das Bohlen-Plus-Zwei-Gespann. Nach Staffel sechs und sieben war aber dann auch für die Moderatorin und Tochter des verstorbenen Filmproduzenten Bernd Eichinger Schluss bei "DSDS". Die 37-Jährige genießt heute das Mutter-Dasein mit Sohnemann Josef, der 2016 auf die Welt kam, und übernimmt gelegentlich Moderationsjobs.
Viele kennen ihn als Juror von "Germany's Next Topmodel" und "Das Supertalent". Doch Bruce Darnell hat auch schon die Gesangskünste der "DSDS"-Kandidaten bewertet. Neben Cascada-Frontfrau Natalie Horler sorgte Bruce Darnell für seine gewohnt witzigen Sprüche. Dieter Bohlen wollte den US-Amerikaner zwar nicht bei "DSDS" behalten, doch ohne seinen Bruce wollte er auch nicht sein. Die beiden trafen sich wieder in der "Das Supertalent"-Jury - in der Bruce Darnell seit 2013 als Stammmitglied gilt.
Cascada-Frontfrau Natalie Horler ("Evacuate The Dancefloor") sorgte für Frauenpower in der neunten "DSDS"-Jury. Neben der begnadeten Sängerin nahmen 2012 nämlich Bruce Darnell und Dieter Bohlen Platz. Die 37-Jährige macht mit ihrer Band auch heute noch Musik: Die Single "Back for Good" erschien am 20. Juli 2018.
Kreischalarm bei den Fans löste diese Nachricht 2013 aus: Bill und Tom Kaulitz werden beide in der "DSDS"-Jury der zehnten Staffel Platz nehmen! Das "Tokio Hotel"-Zwillingsgespann meldete sich damit aus dem Exil in Los Angeles das erste Mal wieder im deutschen TV zurück. Allerdings zeigten sich die beiden nach der Staffel, wie auch viele andere Juroren zuvor, wenig begeistert über ihre "DSDS"-Teilnahme. "Das war ein Ausflug, den wir nicht wiederholen", sagte Bill knapp gegenüber dem Magazin "Interview.
Neben DEM TV-Comeback von Tom und Bill Kaulitz war Mateo Jaschik nur stilles Beiwerk - zumindest fast. Nach seinem "DSDS"-Aus sorgte er dann doch noch für Aufsehen. Denn auch für ihn stand fest: Nie wieder "DSDS". So wetterte er dann gegen Dieter Bohlen. "Ich ordne mich nicht so gerne unter und es ist nun mal, wenn man so will, die 'Ego-Show' eines gewissen Herrn", sagte der Culcha-Candela-Sänger gegenüber "Promiflash". Heute arbeitet er lieber weiter an seiner Musik und ist Fitness-Model. Sein Sixpack kann sich schließlich sehen lassen.
Rapper Kay One, der mit bürgerlichem Namen Kenneth Glöckler heißt, durfte 2014 neben Dieter Bohlen Platz nehmen. Mit ihm saßen Marianne Rosenberg und Sängerin Mieze am Jurytisch. Dieter Bohlen holte den Rapper höchstpersönlich in die Jury. Die beiden verbindet seither eine "tiefe Freundschaft", wie Kay One nach seiner "DSDS"-Erfahrung erzählte. Für einen weiteren Einsatz hat es trotzdem nicht gereicht und Kay One konzentriert sich wieder auf seine Musik.
Schlager-Ikone Marianne Rosenberg ("Er gehört zu mir") ist ein musikalisches Schwergewicht in Deutschland - und litt während ihrer "DSDS"-Zeit 2014 unter den oft wenig fachkundigen Machosprüchen ihrer Kollegen Kay One und Dieter Bohlen gegenüber den Kandidatinnen. Sie selbst bemühte sich um faire Urteile, wenn auch oft mit spitzer Zunge. Die Zeit sei eine Bereicherung gewesen, wie sie 2014 gegenüber der "Berliner Zeitung" sagte. Die heute 63-Jährige macht immer noch Musik - aktuell mit Ex-Caught-in-the-Act-Sänger Eloy de Jong für seine Single "Egal was andere sagen“.
Maria Mummert, genannt Mieze Katze, war in der elften Staffel 2014 mit an Bord. Mit Berliner Schnauze und schrillen Outfits mischte die Frontfrau der Pop-Band MIA die Jury neben Kay One und Marianne Rosenberg auf. Auch für sie blieb der "DSDS"-Ausflug eine einmalige Sache. 2015 veröffentlichte sie mit ihrer Band das Album "Biste Mode" und feierte in diesem Jahr mit einer Jubiläumstour das 20-jährige Band-Bestehen.
Dass Heino einmal auf dem Jury-Sessel von "Deutschland sucht den Superstar" Platz nehmen würde, damit hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Dennoch tat der Schlagerstar genau das. 2014 kommentierte er die Auftritte der Kandidaten mit einer Selbstverständlichkeit, die bei den Zuschauern gut anzukommen schien. Heinos jüngster Geniestreich: ein gemeinsamer Song mit "Wahnsinn"-Interpret Wolfgang Petry.
Ein schweizerischer House-DJ in der Jury von "DSDS" – das geht? Und wie das geht! Ebenfalls im Jahr 2014 brachte DJ Antoine frischen Wind in das Show-Format. Der Musikproduzent ist mit Hits wie "Ma Cherie" und "Welcome to St. Tropez" berühmt geworden. 2018 veröffentlichte er sein nunmehr 14. Studioalbum und reitet weiter die Erfolgswelle.
Komplettiert wurde die Jury-Riege rund um Pop-Titan Dieter Bohlen von Ex-Monrose-Sängerin Grace Capristo, die sich neuerdings wieder Mandy nennt. Sie wurde 2006 durch ihre Teilnahme an der Castingshow "Popstars" berühmt. Auch heute noch macht die gebürtige Mannheimerin Musik – allerdings als Solokünstlerin oder in Musicals. Zurzeit spielt sie die Rolle der Prinzessin Jasmin in "Aladdin".
Hyper Hyper: Seit 25 Jahren machen H.P. Baxxter und seine Band Scooter die Musik-Szene unsicher. 2016 brachte Hans Peter Geerdes, wie H.P. mit bürgerlichem Namen heißt, den Elektrodance dann auch zu "DSDS". Damit stellte der heute immer noch erfolgreiche Musiker einen krassen Gegensatz zu seinen Jury-Kollegen dar.
Neben ihm saßen im Jahr 2016 nämlich die beiden Schlager-Grazien Michelle (rechts) und Vanessa Mai. Letztere ist mittlerweile bekannter denn je und liefert einen Hit nach dem anderen. Auch Michelle, bürgerlich Tanja Hewer, hat die Castingshow zu einem neuen Karriere-Hoch verholfen. Die 46-Jährige brachte im Mai ihr neues Album heraus, das sofort in den deutschen Album-Charts landete.
Sie war vor "Deutschland sucht den Superstar" wohl eher dem jüngeren Publikum bekannt. Shirin David, angesagte YouTuberin, Influencerin und Schauspielerin, konnte 2017 zwar nicht wirklich mit fundiertem Musik-Wissen glänzen, dafür aber mit jeder Menge Style und Glamour. Einen Namen hat sie sich gemacht, nach der Show wurde es dennoch wieder ruhig um die Perücken-Liebhaberin.
Mousse T. ist zwar nicht der größte Sänger, seinen Platz in der "DSDS"-Jury 2018 hatte er sich dennoch mehr als verdient. Der Musikproduzent steckt hinter Hitsingles wie "Horny" und "Sexbomb" aus den 1990er Jahren. An seine früheren Erfolge konnte er bislang aber nicht mehr anknüpfen.
Auch Ella Endlich scheint das zu sein, was man in der Musikwelt eher ein One-Hit-Wonder nennt. Sie wurde vor allem durch ihren Song "Küss mich, halt mich, lieb mich" bekannt - einer Cover-Version der Titelmelodie des Filmklassikers "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Nach ihrem Jury-Job 2018 veröffentliche sie im September ihr nunmehr fünftes Studio-Album.
Deutlich größere Erfolge kann sie feiern: Carolin Niemczyk. Die Musikerin des deutschen Elektropop-Duos Glasperlenspiel komplettierte im Jahr 2018 die Jury der RTL-Castingshow. Gemeinsam mit Lebensgefährte und Bandkollege Daniel Grunenberg ist die Sängerin für Hits wie "Geiles Leben" oder "Royals & Kings" verantwortlich.