Wie jeden Samstagabend, an dem "Deutschland sucht den Superstar" im Fernsehen läuft, hat man etwas zum Lachen oder muss einfach den Kopf schütteln. Wir haben die Highlights der Show für Sie in unseren Videos zusammengestellt.

Svetlana Husenbeth ist 40 Jahre alt, studiert Deutsch und Musik. Sie ist "laut wie Heino" und einfach eine positive Erscheinung die "Glanz ausstrahlt". Dass ihr das alles aber nichts bringt und sie bei DSDS möglicherweise an der falschen Adresse ist, konnte Frau Husenbeth vor ihrem Auftritt ja nicht wissen. Doch die Jury hat wohl eine schlimme Vorahnung, das steht ihnen ins Gesicht geschrieben.

Auch über Kandidaten wie Guximater freuen wir uns. Zwar ist schon nach dem ersten Satz aus seinem Mund klar, dass er bei der Show nie wieder vor der Kamera stehen wird, doch er legt trotzdem einen großen Auftritt hin. Bei der Frage nach dem Titel des Lieds, das er singen möchte, scheint der 19-Jährige ins Nachdenken zu kommen. Ganz schlechte Idee, wenn Dieter Bohlen vor einem sitzt: "Sag mir diesen Namen von dieser scheiß Nummer". Ja, wie war noch gleich der Name: "Das eine" ... oder das andere, was macht das schon für einen Unterschied. Am Ende entscheidet sich Guximater für ein Vollplayback.

Randy Barker. Wer so heißt, muss zum Star-Sänger geboren sein. Und dann ist der Hübsche auch noch Model in London. Verdienen tut er allerdings nicht so gut und wo er seinen massiven schwäbischen Akzent her hat, wird auch nicht ganz klar. Egal. Die Jury setzt große Hoffnungen in ihn, schließlich wäre es so schade um sein gutes Aussehen. Doch das Model beginnt zu patzen. Texthänger, Aufregung, trockene Lippen. Letztlich retten ihn ein Glas Wasser und - wer hätte es gedacht - sein gutes Aussehen in den Re-Call der Show.

(mam)