"Die Udo Honig Story" sollte bei Sat.1 an die Erfolge der hauseigenen Guttenberg- und Wulff-Satiren anschließen. Herausgekommen ist ein ziemlich kruder Mist - zumindest wenn man den Twitter-Nutzern glauben darf. Denn dort entlädt sich die geballte Wut über den minderwertigen Film. Nur einem scheint es gefallen zu haben.

Die meisten Zuschauer scheinen schon recht schnell den Glauben daran verloren zu haben, dass "Die Udo Honig Story" die Kurve hin zu einer guten Satire bekommt.

Da sind dann auch nicht mehr die gelungenen Satire-Filme der letzten Jahre die Referenz, sondern ganz alte Klamotten.

Bei manchen kommt der Film so schlecht an, dass sie sofort jegliche digitale Erinnerung daran löschen.

Bei manchen war die Erwartungshaltung aber auch schon nicht die positivste.

Die Schuld wird aber in guter alter Uli-Hoeneß-Tradition bei den anderen gesucht.

Nur einem scheint der Film gefallen zu haben. Aber der wird auch dafür bezahlt.