Bald ist es so weit: "Das Ding des Jahres", die neue Erfindershow auf ProSieben, hat Premiere. Frank Thelen, Juror bei "Die Höhle der Löwen", findet im Vorfeld keine positiven Worte für das Format.

Mehr Infos und News zu Frank Thelen

Stefan Raab (51) plant mit "Das Ding des Jahres" sein TV-Comeback – zumindest hinter der Kamera. Er ist der ausführende Produzent der Show, die am 9. Februar erstmals ausgestrahlt wird.

Das Konzept erinnert an die Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen", in der unternehmerische Ideen von einer mit prominenten Investoren besetzten Jury bewertet werden.

Einer dieser Juroren, Frank Thelen (42), kritisierte bereits im Oktober vergangenen Jahres die neue Show von Stefan Raab. Jetzt legt der Unternehmer nach.

Kritik an Lena Gercke und Joko Winterscheidt

Thelen kritisiert die Juroren der Sendung: Model Lena Gercke (29), Moderator Joko Winterscheidt (38) und der Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog (45) werden bei "Das Ding des Jahres" vorgestellte Produkte testen.

Besonders gegen Gercke und Winterscheidt hat Thelen jedoch Vorbehalte. Den beiden Entertainern fehlt seiner Meinung nach die Erfahrung im Investmentbereich.

Showmaster vs. Unternehmer

"Was mich von Lena und Joko unterscheidet, ist, dass ich seit 25 Jahren Unternehmen aufbaue – und das sehr, sehr ernst nehme", erklärt Thelen laut Vorabmeldung der "Closer".

Weiter sagt er: "Meine Kompetenzen sind der Unternehmensaufbau, deren Kompetenz liegt im Entertainment. Ich mache keine große Show auf dem roten Teppich. Dazu nehme ich meinen Job als Unternehmer zu ernst!"

Bleibt abzuwarten, ob sich Thelens Kritikpunkte bewahrheiten werden. Fest steht: Stefan Raab hat bereits in der Vergangenheit Gespür für erfolgreiche TV-Shows bewiesen. Und für Erfindungen: 2013 brachte er den von ihm konstruierten Duschkopf "Doosh" auf den Markt. (uma)




  © top.de