(abi/cze) - Schlechte Nachrichten für Rabenvater Vincent: Der Dschungel ist so stark überflutet, dass der Magier nicht zu seinen heiß geliebten Vögeln zurückkehren kann.

Der Schweizer hat einfach kein Glück. Erst werden die anderen Z-Promis vor ihm raus gewählt und er muss länger im Dschungelcamp bleiben als es ihm eigentlich lieb ist. Und als es dann endlich klappt, kann er das Camp nicht verlassen.

Wie bild.de berichtet, hört es im australischen Dschungel gar nicht mehr auf zu regnen. Daher schwillt der Bach im Camp (nicht Dirk) immer weiter an, alles ist nass und die Straßen überflutet. Wenigstens konnten Radost Bokel und Aílton das Lager endlich verlassen und ins Hotel "Versace" zurückkehren.

Vincent Raven leider nicht, dabei wollte er das Camp am dringendsten verlassen. Donnerstagabend dann wurden seine Aufrufe endlich erhört und er wurde von den Zuschauern rausgewählt. Leider ist das Dschungelcamp mal wieder komplett von der Außenwelt abgeschnitten und der Illusionist muss im RTL-Ferienlager verharren.

Abbrechen will der Sender das Camp aber trotz der neuerlichen Regenfälle nicht.