"Fast & Furious 8": Ein Fest für Adrenalin-Junkies

Kommentare13

"Fast & Furious 7" hat in den ersten zwei Wochen eine Milliarde Dollar eingespielt. Nun kommt "Fast & Furious 8" in die Kinos und es gilt den Einnahme-Rekord der Raser-Reihe zu brechen.

Zum ersten Mal ist auch sie dabei: Charlize Theron spielt in "Fast & Furious 8" eine Cyber-Hackerin, die sämtliche elektronischen Autos New Yorks auf einmal übernimmt.
Cipher - so heißt Therons Charakter - bringt im neuen Film Dom (Vin Diesel) dazu, für sie zu arbeiten.
Traditionell mit dabei bei "Fast & Furious 8": jede Menge Action und geschrottete Autos.
Ein Großteil des Films spielt in New York City, wo Cipher per Hacks einiges an Chaos anrichtet.
Bei derartigen Szenen möchte man sich doch nie wieder hinter ein Lenkrad setzen.
Auch Michelle Rodriguez' Charakter Letty ist wieder dabei. Schafft sie es, ihren Ehemann Dom beizustehen?
Ramsey (Nathalie Emmanuel) und ihr Team müssen sich mit ihrem Erzfeind Shaw verbünden, um Dom zurückzubekommen.
Vin Diesel findet, dass der achte Streifen der "Fast & Furious"-Reihe der beste ist. Ob er die Zuschauer damit nur ins Kino locken will? Man wird es im Kino herausfinden.
Michelle Rodriguez (Letty) hatte sich noch 2015 erhofft, dass sich die Frauen im achten Teil der Action-Reihe zusammentun und nicht gegeneinander kämpfen. Der Wunsch ist nicht in Erfüllung gegangen.
Er kann natürlich kein Ersatz für den verstorbenen Paul Walker sein, eine interessante Neubesetzung ist Scott Eastwood, Sohn der Hollywoodlegende Clint Eastwood, aber allemal.
Ob "Fast & Furious 8" so ein Erfolg wird, wie sein Vorgänger? Der siebte Teil spielte 2015 innerhalb von zwei Wochen eine Milliarde Dollar ein und war der erfolgreichste Film der Reihe.
Neue Themen
Top Themen