Mit der finalen achten Staffel verabschiedet sich bereits Mitte Mai eine der erfolgreichsten Fantasy-Serien überhaupt. Wie lange die letzten Episoden dauern werden, hat der US-Sender "HBO" jetzt offiziell verraten.

Mehr Infos zu "Game of Thrones" finden Sie hier

Der Kampf um den eisernen Thron in "Game of Thrones" geht in seine finale achte Runde und noch sind auch nach Veröffentlichung des ersten Trailers viele Fragen offen.

Klar ist nur: Der Nachtkönig und seine Armee der Toten marschieren nach Westeros. Ob sich Jon Schnee (Kit Harington), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke), Cersei Lennister (Lena Headey) und die anderen zusammenschließen, um gemeinsam gegen die drohende Gefahr anzutreten? Und wer übersteht die längste Serien-Schlacht aller Zeiten?

In einem Leak wurden nun sämtliche Längen der Folgen von "Game of Thrones" veröffentlicht. Doch von offizieller Seite aus bestätigt war nichts - bis jetzt. Denn der US-Sender HBO hat Medienberichten zufolge nun die finalen Spielzeiten der einzelnen Episoden veröffentlicht.

Zuvor betrug die Gesamtspielzeit der achten Staffel 410 Minuten - die tatsächliche Laufzeit ist aber satte 22 Minuten länger als bisher erwartet.

Laufzeiten der finalen 8. Staffel von "Game of Thrones"

Die erste Episode, die ab 14. April zu sehen sein wird, hat eine Laufzeit von 54 Minuten. Die folgenden Episoden werden jeweils an den Sonntagen danach ausgestrahlt, wobei sich die Länge der Folgen sukzessive steigert.

Folge zwei dauert bereits 58 Minuten, während die dritte Folge der Staffel satte 22 Minuten länger sein wird als bisher vermutet. Mit 82 Minuten Spielzeit wird Folge drei die längste Episode der gesamten Serie sein.

Episode vier wird 78 Minuten dauern und die vorletzte Folge 80 Minuten. Spätestens nach der finalen Episode am 19. Mai - mit einer Laufzeit von 80 Minuten - steht der endgültige Sieger um den eisernen Thron fest.

Wenig "glückliche Enden" in der letzten Staffel

Über das Finale von "Game of Thrones" hat nun auch "Jaime Lennister"-Darsteller Nikolaj Coster-Waldau gesprochen. Es gebe sehr wenige "glückliche Enden" in der Serie, sagte er in der April-Ausgabe von "Modern Luxury".

Die Serienmacher hätten einen tollen Job gemacht, erklärt der Schauspieler. "Es gibt so viele Handlungsstränge. Sie haben die Balance zwischen dem Anfang und dem Ende gefunden."

Lesen Sie auch: Game of Thrones: Diese populären Fan-Theorien überzeugen

(jkl)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Game of Thrones"-Hotel aus Eis und Schnee

Wer auf dem Thron der Throne Platz nehmen oder die "Hall of Faces" betreten möchte, kann das noch bis April tun. In Finnland wuchs seit Oktober wieder ein Stück Westeros aus Eis und Schnee. Das "Game-of-Thrones"-Hotel war schon im Jahr zuvor ein wahrer Publikumsmagnet.