Fiese Attacke gegen Kim: Die 19-Jährige ist die Favoritin unter den Finalistinnen bei "Germany's next Topmodel". Einer ehemaligen GNTM-Kandidatin passt das aber gar nicht.

Wir lernen aus dem Halbfinale: Auch Models essen gerne Burger. Verrückt.

Fünf Mädels stehen im Finale von "Germany's next Topmodel": Kim, Fata, Elena C., Jasmin und Taynara.

Wenn es nach Ex-GNTM-Kandidatin Tessa Bergmeier gehen würde, hätte Kim keine Chance. In ihrem Videoblog auf "Bunte.de" zieht die 26-Jährige über die Favoritin her.

"Kim ist zu brav, hat keine Ecken und Kanten", erklärt Tessa. Kim würde Heidi Klum nur "in den Hintern kriechen" und "zu allem Ja und Amen sagen", was ihr die Modelmama befehle.

Doch Tessa glaubt auch, dass Kim das brave Mädchen manchmal nur spiele: "Sie ist nicht so lieb und nett, wie sie immer tut."

Tessa kritisiert Kim: "Lästern soll man nicht"

In der vergangenen Folge habe Kim einen "fiesen Seitenhieb" gegen Elena ausgeteilt, als sie anmerkte, dass ihrer Konkurrentin ein Kleid nicht passe. "Lästern soll man nicht", meint Tessa dazu.

Für Elena hat die 14. der vierten Staffel aber nur Lob übrig: "Sie ist mein neues Lieblingsmädchen. Sie hat ihren eigenen Kopf."

Wenn sie entscheiden dürfte, wer "Germany's next Topmodel" 2016 wird, würde ihre Wahl auf Elena fallen.

Tessa glaubt aber selbst nicht daran, dass die Tochter von Schauspieler Mathieu Carrière gewinnt – sondern Kim. (am)

Mehr Infos und News zu GNTM