Victoria Pavlas ist beim großen Finale von "Germany's next Topmodel" nicht mit von der Partie. Der Sender ProSieben erklärt nun die Hintergründe.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Via Instagram hatte Victoria Pavlas verkündet, warum sie beim großen Finale von "Germany's next Topmodel" nicht dabei sein wird – und dass sie auch zukünftig nicht mehr mit ProSieben zusammenarbeiten werde.

Dafür lieferte sie jüngst auf Instagram ihre eigenen Gründe, wonach sie von ProSieben falsch dargestellt worden sei. Dem wolle sie sich nun nicht mehr aussetzen.

Statement von ProSieben

Auf Anfrage von web.de bestätigte eine Sprecherin von ProSieben, dass Victoria beim Finale nicht dabei sein wird.

Dies habe folgenden Grund: "Victoria hat in diesem Jahr Platz 11 bei GNTM belegt. Die Zusammenarbeit mit ihr danach war nicht so professionell, als dass wir Victoria zum Finale einladen können."

Man darf gespannt sein, ob sich Victoria erneut zu Wort melden wird. Das Management der ausgeschiedenen GNTM-Kandidatin hat sich zu der Angelegenheit auf Nachfrage nicht geäußert. (LA)

GNTM-Victoria bekommt im Netz Morddrohungen

Noch nie mussten die Kandidatinnen bei "Germany's next Topmodel" mit so viel Hass aus dem Netz umgehen. Nach ihrem Streit mit Kandidatin Abigail bekam die Wienerin Victoria Pavlas sogar Morddrohungen.


  © top.de