Papis Loveday ist Heidi Klums neuer Laufstegcoach bei GNTM. Er gilt als das bekannteste schwarze Männermodel der Welt. Nun hat der 41-Jährige in einem Interview Details über seine Familie im Senegal verraten.

Alle News und Infos zu GNTM 2018

Einzelkind kann er nur bedauern: Papis Loveday, der neue Laufsteg-Trainer von Heidi Klums Modelshow "Germany's next Topmodel", hat eine riesige Familie.

25 Geschwister - und mit allen Kontakt

"Ich habe 25 Geschwister", verrät der 41-Jährige im Interview mit dem Magazin Gala. "Mein Vater hat die Kinder mit drei verschiedenen Frauen gezeugt. Meine Mutter hatte sechs Kinder, die anderen Frauen jeweils acht und zwölf."

Zu allen Geschwistern habe er regelmäßigen Kontakt: "Ich helfe ihnen auch finanziell ein bisschen aus. Sie leben alle noch im Senegal. Ab und zu sehe ich sie bei großen Familienfesten."

Er wollte Informatiker werden

Der Sohn einer Diplomatin und eines Arztes wollte eigentlich Informatiker werden und zog für das Studium mit einem Sportstipendium in der Tasche nach Paris.

Doch dann kam alles anders: Während der Vorbereitungen für die Leichtathletik-WM - er verfolgte in jungen Jahren auch eine Karriere als Profiathlet - wurde er 2003 von Sportfotografen als Model entdeckt und schnell zu einem internationalen Star der Branche. Noch im selben Jahr wurde er von United Colors of Benetton für eine weltweite Kampagne gebucht, das war sein Durchbruch.

Nun bringt er den GNTM-Kandidatinnen das Flanieren auf dem Catwalk bei. Erste TV-Erfahrung sammelte der Senegalese bereits ab 2014 als Moderator der österreichischen Topmodel-Show "Austria's next Topmodel". (jwo)

GNTM 2018: Das ist Papis Loveday

Seit dem 8. Februar flimmert "Germany's next Topmodel" wieder über die Fernsehbildschirme. Wir stellen euch den neuen Runway-Coach Papis Loveday vor.