Am Donnerstag stand bei GNTM ein Unterwasser-Shooting samt Männer-Models an. Das gefiel nicht nur den Kandidatinnen - sondern definitiv auch Heidi Klum. Die ließ sich ausgiebige Blicke auf die gestählten Körper nicht entgehen - und auch nicht die Möglichkeit, eines der Male-Models vorzuführen.

Mehr Infos zu "Germany's next Topmodel" 2020 finden Sie hier

Heidi Klum ist eigentlich verheiratet. Glücklich, wie sie oft und gerne auf Instagram zeigt. Dass Tom Kaulitz aber nicht der einzige Mann ist, den sie sich gerne anschaut, zeigte das Model in der GNTM-Folge vom Donnerstag - und bewies dabei auch noch jede Menge Humor.

Long story short: Beim Unterwasser-Shooting bekamen die Meeedchen Male-Models an ihre Seite. Drei an der Zahl, Typ Adonis und damit definitiv im aktuellen Beuteschema der 46-Jährigen. Und daraus machte Heidi Klum keinen Hehl.

"Vielleicht lass ich lieber meine Sonnenbrille an, damit die nicht sehen, wo ich hingucke", kündigte Heidi Klum an, als die leicht bekleideten Männer auf sie zumarschierten. "Mein lieber Scholli", urteile sie und verfiel sofort in Flirt-Modus samt 16-Jährigen-Gekichere.

Heidi Klum: Menü anschauen, aber nichts bestellen

Was wohl Tom Kaulitz dazu sagt? "Ich kann mir das Menü ansehen, solange ich mir nichts bestelle", gab die 46-Jährigen schnell Einblick in die Klum-Kaulitz'sche Liebesphilosophie.

Recht schnell wurde dann auch klar, dass Heidi Klum mehr kokettierte, als ernsthaft Interesse an den jungen Männern zu haben. "Trainiert ihr viel?", wollte sie mit verschmitztem Blick von den Jungs wissen - und natürlich, ob sie gut tauchen könnten, denn immerhin war das beim Unterwasser-Shooting ja nicht ganz unerheblich. "Ja, gar kein Problem", versicherten die.

Zumindest für einen war es dann aber doch ein Problem. Denn Adonis Nummer drei, Derrick, wollte so gar nicht untergehen. Auftritt Heidi: "Komm mal raus aus dem Wasser", forderte sie, reichte ihm süffisant ein Handtuch, nur, um einen übertriebenen Blick auf den klatschnassen Körper zu werfen. "Puuuuuh", kommentierte Heidi später den Anblick.

Lesen Sie auch: GNTM: Alle gegen Nadine - 20-Jährige muss als Sündenbock herhalten

Klum veräppelt Male-Model bei GNTM: "Willst Du ein paar Liegestütze machen?"

Kurz darauf führte Heidi Derrick dann noch ein wenig vor. "Willst Du Dich nicht ein bisschen aufwärmen? Willst Du ein paar Liegestütze machen?", fragte sie den jungen Mann, bevor der einen erneuten Tauch-Versuch wagte. "Ja, warum nicht", sagte der beinahe schon devot und warf sich direkt auf den Boden. "Er hier, ne?", neckte Heidi Klum, "erstmal ein paar Push-ups machen. So lieben wir das." Und kurz darauf: "Das lässt sich schon angucken. Das lohnt sich, das zweimal am Tag in das Gym gehen."

Aber auch Derricks zweiter Tauchgang scheiterte - und Heidi erwies sich als überragende Kommentatorin mit Hellseher-Fähigkeiten. O-Ton Heidi:

"Jetzt meckert der da hinten rum. Jetzt kommt er gleich hier hin und erzählt mir:
'Ich hatte diese Rüstung an und die war mir zu schwer. Ich konnte auch nicht so wirklich atmen.'
Dann muss ich sagen:
'Pass auf, dass Du Dich nicht erkältest. Lass mich mal ein Handtuch holen. Setz Dich mal lieber bisschen in die Sonne.'"

Müßig zu erzählen, dass Derrick exakt mit diesen Ausreden den Gang nach Canossa antrat und vor Heidi beichtete. Die ließ sich einen Seitenhieb nicht entgehen. "Ich weiß nicht, wer hier mehr Fürsorge braucht - die Mädchen oder die Männer?", sagte sie schelmisch - und ließ den bedröppelten Derrick einfach stehen.

Lesen Sie auch: "Ein bisschen abartig": Heidi Klum verstört Fans mit Dusch-Fotos

Couchticker verpasst? Macht nichts!

Bildergalerie starten

GNTM-Kandidatinnen 2020: Wer ist noch dabei? Wer ist raus?

Eine ist fast überall tätowiert, eine andere hat kein einziges Haar am gesamten Körper, eine dritte wurde als Junge geboren: 28 Kandidatinnen nahm Heidi Klum am Anfang der Staffel mit auf die GNTM-Reise. Dabei spielte Diversität eine große Rolle. Wer ist noch dabei? Wer ist raus?