Jacky Wruck darf sich seit Donnerstagabend "Germany's next Topmodel" 2020 nennen. Der 21-Jährigen winkt eine Karriere als Model. Ganz aufgeben möchte sie ihr altes Leben aber nicht.

Mehr GNTM-News finden Sie hier

Ausgerechnet Nachrückerin Jacky Wruck konnte am Donnerstag den Titel "Germany's next Topmodel" für sich gewinnen. Direkt nach dem Triumph trat die 21-Jährige verdutzt vor die ProSieben-Kameras und sagte: "Es kommt nicht an da oben. In meinem Kopf dreht sich gerade wirklich alles."

Und auch am Freitagmorgen als Gast im "Sat.1 Frühstücksfernsehen" hatte sie ihren GNTM-Sieg noch nicht vollends verarbeitet.

Was, wenn die Modelkarriere scheitert?

"Als Nachrückerin dazuzukommen und dann als Siegerin herauszugehen, das ist einfach richtig toll", ließ sie ihren kometenhaften Aufstieg unter den strengen Augen von Heidi Klum noch einmal Revue passieren.

Da sie während der Staffel immer wieder ihre Tierliebe unter Beweis gestellt hat, lag die Frage nach ihren Zukunftsplänen nahe - bislang arbeitete Jacky als tiermedizinische Fachangestellte.

Ganz wolle sie ihr altes Leben nicht hinter sich lassen, sagte sie. Die 21-Jährige kann sich vorstellen, ihren alten Beruf wieder aufzugreifen, sollte es mit der Modelkarriere nichts werden.

Jacky gewinnt GNTM: Quote gibt Anlass zum Feiern

Quotenkönigin darf sich Jacky schon nennen. Die Show am Donnerstag war mit 21,4 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer das erfolgreichste GNTM-Finale seit 2013. Mit einem Staffelschnitt von 18,4 Prozent Marktanteil feiert ProSieben die beste Staffel seit acht Jahren.

Lesen Sie auch: Günther Klum über GNTM-Lijanas Entscheidung: Tamara hätte nachrücken können

(stk/cos)  © spot on news

GNTM-Finale 2020: Jacky ist "Germany's next Topmodel"

Anmutig und königlich laufen Jacky und Sarah P. ihren Final-Walk. So kurz vor der Entscheidung beweisen die Models, dass sie beide den Titel verdient hätten. Doch am Ende gewann Jacky. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © ProSieben/Richard Hübner