Das Finale von GNTM 2015 wurde wegen einer Bombendrohung abgebrochen. Die Geschehnisse in der SAP-Arena in Mannheim sind natürlich auch Top-Thema auf Twitter - inklusive diverser Kuriositäten: Sponsoren von "Germany's next Topmodel" blamieren sich mit vorgefertigten Tweets, Jan Böhmermann kann sich ein paar Witze nicht verkneifen und eine Verschwörungstheorie kursiert auch. Eine Übersicht.

Als noch niemand von der Bombendrohung in der Mannheimer SAP-Arena beim Finale von "Germany's next Topmodel" wusste, wunderten sich die Zuschauer über die Werbung. Gerade erst hatte man doch einen Werbeblock ertragen, schon folgte der nächste - und der wollte und wollte nicht enden:

Während der Sender ProSieben noch von einer "technischen Störung" sprach, machte im Netz die Nachricht von der Bombendrohung die Runde. Es dauerte nur Sekunden, bis die ersten schlechten Witze ("Kalorienbombe", "Sexbombe") auf Twitter auftauchten. Inoffizieller Wortführer: Jan Böhmermann. Kann man - während die Polizei von einer ernsthaften Bedrohung ausgeht - amüsant finden. Muss man aber nicht.

Besonders beliebt: Witze über einen möglichen Zusammenhang zur besonders unbeliebten Ex-Kandidatin Darya.

Einigermaßen peinlich wurde es zwischenzeitlich für (mindestens) zwei Sponsoren. Die hatten nämlich offensichtlich beschlossen, während des Finales nicht zu arbeiten und befeuerten ihre Social-Media-Kanäle mit zeitgesteuerten Posts und Tweets. Die Häme folgt schnell, wenn niemand rechtzeitig solche geplanten Veröffentlichungen löscht:

Auch kurios: Dem SWR konnte (oder wollte) die Polizei die Bombendrohung nicht sofort nicht bestätigen. Was natürlich getwittert wird:

Und weil Twitter-User total auf Verschwörungstheorien abfahren, hatten zahlreiche User folgende unglaublich realistische Idee:

Was wir daraus lernen? Vermutlich: Je krasser eine Situation ist, desto peinlicher kann es auf Twitter werden. Gut, dass genügend User den schlechten Witzen entgegneten. Zum Beispiel Moderatorin Sarah Kuttner:

(zusammengestellt von sw)