Jede Staffel von "Germany's next Topmodel" braucht eine Zicke, mit der die anderen Mädchen nicht zurecht kommen und auf die sie all ihren Groll richten können. Dieses Mal ist das Maike - die hält aber alles für ein großes Missverständnis.

Zunächst räumt Maike im Interview uns gegenüber mit ein paar Angelegenheiten auf: Die Rassismus-Vorwürfe gegen sie waren nur ein Missverständnis, das inzwischen geklärt ist und so schwierig, wie sie im TV rüberkommt ist sie gar nicht. Nur bei ihrer Kleiderwahl will sie sich in Zukunft nicht mehr ganz so sehr gegen die Vorgaben sperren: "Ich glaube, ich bin gar nicht so eine Zicke. Zugegeben: Die Geschichte mit dem roten Kleid war definitiv fehl am Platz." Die Frage ist nur, ob zukünftige Kunden diesen Aussagen glauben ...

Von ihren Qualitäten ist Maike ebenfalls überzeugt - in diesem Punkt besitzt sie bislang ja auch die volle Unterstützung der Jury. Sie ist sich sicher, sie wird Germany's next Topmodel, "weil ich am wandlungsfähigsten bin, ein einzigartiges Aussehen habe, zielstrebig, zuverlässig und ehrgeizig bin. Ich bin selbstbewusst, habe Spaß an der Sache und habe einfach das Zeug dazu." Wenn sie es wider Erwarten doch nicht auf den Thron schaffen würde, dann gönnt Maike den Titel vor allem einer: "Luise, da sie ein super schönes Fotogesicht hat".

Von Heidi Klum kann Maike viel lernen

Vom Auftreten der Modelmama Heidi Klum ist Maike bislang sehr angetan - und sie hat sich fest vorgenommen sich etwas abzuschauen: "Man kann von ihr lernen, wie genau man sich vor der Kamera zu bewegen und zu benehmen hat. Wie man so viele Termine unter einen Hut bekommt. Also einfach ihre Professionalität."

An eine reicht Heidi aber nach Maikes Ansicht auf keinen Fall heran - an das für sie größte Supermodel aller Zeiten: "Marilyn Monroe! Sie war zwar nicht ausschließlich Model, aber sie ist einfach eine Legende."

Maike auf den Spuren von Marilyn - da ist noch ein weiter Weg zurückzulegen. Mal sehen, ob dieser sie tatsächlich bis ins Finale der aktuellen Staffel von Germany's next Topmodel am 30. Mai bei ProSieben führt. (mom)