"Goodbye Deutschland"-Spezial mit Daniela Büchner

Jens Büchner erfüllte sich den Traum vom Auswandern und lebte bis zu seinem Tod auf Mallorca. Acht Jahre lang nahm er das Team der Auswanderer-Sendung "Goodbye Deutschland" mit auf seinen Weg. An diesem Montag erzählt Daniela Büchner in der Sendung, wie es ihr nach dem Tod ihres Ehemannes auf der Insel ergeht. © spot on news

2010 wanderte Jens Büchner mit seiner damaligen Lebensgefährtin Jennifer Matthias und dem gemeinsamen Sohn Leon nach Mallorca aus. Das Vox-Team von "Goodbye Deutschland" begleitete Büchner fortan. Nach der Trennung der beiden erlebte der Auswanderer Höhen und Tiefen auf der Party-Insel. Die große Wende folgte 2015.
Büchner lernte Daniela Karabas in Deutschland kennen. Jens Büchner war für sie mehr als der chaotische TV-Star und Malle-Jens. Der Schlagersänger eroberte das Herz der dreifachen Mutter, die kurz darauf mit ihren Kindern zu ihm zog.
2016 wurden sie Eltern eines Zwillingspärchens und heirateten im Juni 2017. Neben seiner Schlagerkarriere eröffnete Jens Büchner gemeinsam mit seiner Daniela die Faneteria, ein Café, in dem seine Fans den Kult-Auswanderer hautnah erleben konnten. Doch bereits in den Anfängen seines Cafébesitzer-Daseins wurde deutlich, dass sich Jens Büchners Gesundheitszustand immer mehr verschlechterte.
Er war an Lungenkrebs erkrankt und starb am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einer Klinik in Palma de Mallorca. Noch wenige Wochen zuvor hatte Büchner auf der Bühne des Megapark performt, wie hier im Jahr 2017.
Er sei ein Kämpfer gewesen, bestätigen seine Freunde auf Mallorca, die in der Sendung "Goodbye Deutschland – Viva Mallorca" an diesem Montag zu Wort kommen, wie Kneipenbesitzerin Marion Pfaff aka Krümel. Wie die erste Saison ohne Büchner werden wird, kann sie sich noch nicht vorstellen: "Da ist jetzt eine Lücke, die kannst du gar nicht füllen." 2014 hatte Büchner in "Krümels Stadl" seinen ersten Auftritt.
In der Sendung zeigt sich auch Familie Büchner zum ersten Mal wieder vor der Vox-Kamera. Dabei gibt vor allem Daniela Büchner Einblicke in ihr Seelenleben als Witwe und alleinerziehende Mutter.
Gemeinsam mit ihren fünf Kindern versucht sie, das Leben auf Mallorca ohne ihren Ehemann auf die Reihe zu kriegen. Auf die Insel ist sie nur gekommen, um mit ihrer großen Liebe dort zu leben: "Ich gucke auf das Meer und es ist alles nicht mehr so schön wie mit ihm", sagt Daniela Büchner.
Besonders schwer sei es für die Zwillinge Diego und Jenna. Denn sie können nicht verstehen, warum ihr Vater nicht mehr da ist. Daniela Büchner geben die beiden in der schwierigen Zeit trotzdem viel Kraft: "In den Zwillingen weiß ich, dass er noch da ist."
Danis ältester Sohn Volkan (2.v.r.) kapselt sich immer mehr ab und ihre Töchter Joelina-Shirin (link) und Jada (2.v.l.) versuchen Daniela so gut es geht zu unterstützen. "Wir müssen zusammenhalten", sagt Jada.
Daniela Büchner will nach vorne schauen und die Faneteria nicht aufgeben. Den Fans will sie dort die Möglichkeit geben, in Erinnerungen an ihren Mann zu schwelgen. Unterstützung bekommt sie dabei von den Auswanderern Steffen Jerkel und Peggy Jerofke. Um Jens eine besondere Erinnerung zu widmen, wagt Daniela noch einen Schritt...
Sie lässt sich tätowieren. "Du hast die Schlacht verloren, aber an Stärke dazugewonnen", steht nun auf Spanisch als Schriftzug auf ihrem Unterarm. Sie will zeigen, dass der Tod von Jens sie nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich verändert hat.
Jens' Ex-Freundin Jennifer Matthias, die immer noch auf Mallorca lebt, musste ihrem achtjährigen Sohn Leon klar machen, dass sein Vater gestorben ist. Wie es den beiden ergeht, erzählt Vox in der kommenden Woche.