Wer erinnert sich? Über 20 Jahre lang lief "Die Montagsmaler" im deutschen Fernsehen - im Jahr 1996 wurde die Kultsendung eingestellt. Nun bringt der SWR sie zurück: Ab September soll es 40 neue Folgen geben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der nächste TV-Klassiker feiert sein Comeback: 1974 lief "Die Montagsmaler" zum ersten Mal im TV.

Die Ratesendung erfreute sich großer Beliebtheit - und kommt nun endlich ins deutsche Fernsehen zurück. Moderiert wird die Show diesmal von Comedian Guido Cantz.

Es begann mit Frank Elstner

In einer Pressemitteilung des Senders erklärt der 46-Jährige: "Ich freue mich sehr zusätzlich zu 'Verstehen Sie Spaß?' einen weiteren TV-Klassiker moderieren zu dürfen! Mit der Sendung erfüllt der SWR mir einen großen Wunsch, der schon lange auf meiner 'Löffelliste' steht: die 'Montagsmaler' - oder wie ich gerne sage: 'Hund, Katze, Maus!'"

Cantz tritt in die Fußstapfen von TV-Größe Frank Elstner, der am 14. Januar 1974 zum allerersten Mal "Die Montagsmaler" moderierte. Die Sendung machte ihn zu einem der beliebtesten deutschen Moderatoren.

Nach 53 Ausgaben übernahm zunächst kurz Reinhard Mey und dann Sigi Harreis die Show, die bis 1996 im Fernsehen zu sehen war. Insgesamt 250 Folgen von "Die Montagsmaler" gab es bis dahin.

Das Konzept bleibt gleich

Für die Neuauflage 22 Jahre später wird nicht viel am simplen Konzept geändert, das natürlich auch diesmal zum Mitraten zu Hause anregen soll: In einer vorgegebenen Zeit versuchen die Kandidaten, so viele gezeichnete Begriffe wie möglich zu erraten.

In der offiziellen Mitteilung heißt es dazu weiter: "In jeder Sendung tritt ein Team von vier Prominenten gegen acht Kandidaten aus dem Südwesten an - vier Kinder und vier Erwachsene. Und wieder dreht sich alles um die Frage: Wer malt und rät am besten?"

Zwei Staffeln mit insgesamt 40 Folgen sollen ab September im SWR zu sehen sein.  © 1&1 Mail & Media / CF