"Ross - Der Kindergartenboss" legte am Dienstagabend einen guten Start hin, zog aber im Vergleich zu Daniela Katzenberger den Kürzeren. Doch für die TV-Blondine war es dennoch kein glanzvoller Sieg im Trash-Duell: Der Auftakt zur fünften Staffel ließ im Vergleich zu den vorhergehenden Staffeln aus Quotensicht nach.

Sie legte den besten Auftritt seit langem hin und dennoch hat es nicht gereicht: Simone Ballack flog am Freitagabend bei "Let's Dance" raus. Damit stehen die drei Halbfinalisten fest.

Die Rettung der Kindergärten oder Familiendrama bei Daniela Katzenberger? Diese schwere Entscheidung mussten Trash-Liebhaber am Dienstagabend treffen. RTL II schickte mit Ross Antony eine neue Doku-Soap ins Rennen. Bei "Ross - Der Kindergartenboss" werden heruntergekommene Kitas wieder auf Vordermann gebracht und damit Kinder beglückt. Fast 1,14 Millionen Zuschauer (Marktanteil 7,2 Prozent) trafen ihre Entscheidung zu Gunsten des Ex-Bro'Sis-Sängers und sorgten damit für einen - aus Quotensicht - erfolgreichen Abend.

Welche Landwirte stürzen sich diesmal ins Liebesabenteuer?

Das Comeback der Katze mit ihrer bereits fünften Staffel triumphierte dennoch über den Retter der Kindergärten. Mit 1,49 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 7,5 Prozent ergatterte Vox den Sieg im Trash-Duell der Doku-Soaps. Im Vergleich zum Bestwert von teilweise über zwei Millionen Zuschauern in der vierten Staffel aber ein kleiner Rückschlag.

Doch abschreiben sollte man die Katze noch lange nicht: Egal ob als Hochzeitsplanerin in Las Vegas, verkleidet als Mann oder im Zoff mit ihrer Mama Iris Klein - Daniela Katzenberger ist nach wie vor ein Publikumsliebling. Ob die Café-Besitzerin ihre Quote in den nächsten Wochen wieder verbessern kann oder doch noch das Zepter an "Kindergartenboss" Ross Anthony abgeben muss, wird sich zeigen. Wir sind gespannt auf eine weitere Runde im TV-Trash-Duell. (frei)