(df/mom) - In der vierten "DSDS"-Show mit dem Motto "Ab in den Süden" konnte Hamed Anousheh die Zuschauer nicht überzeugen und beendet die aktuelle Staffel mit dem siebten Rang.

Hamed sang den Song "Heart Skips A Beat" von Olly Murs feat. Rizzle Kicks. Doch nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury konnte er damit nicht für sich gewinnen. Allen voran war es wieder einmal Dieter Bohlen, der mit seinem kreativen Wortwitz zielgenau unter die Gürtellinie traf. "Du singst immer ein bisschen zu tief. Die hohen Töne klingen schon ein bisschen, als wenn ein Bulle gemolken wird." Auch zu den Tanzeinlagen des 25-Jährigen hatte der Poptitan einen passenden Kommentar parat: "Der Llambi von 'Let's Dance' hätte dir für die Tanzerei zwei Punkte gegeben. Ich würde mich mehr auf das Singen konzentrieren, als auf das Tanzen."

Für den Eklat des Abends war ebenfalls die "Cheri Cheri Lady"-Ikone zuständig, als er bei der Darbietung von DSDS-Kandidat Joey Heindle den Saal verließ und sich auch nicht zum Jury-Urteil dort wieder einfand. Er begründete dies später mit den Worten: "Ganz ehrlich, ich wollte ihm nicht wehtun. Mit Musik hat das nichts mehr zu tun. Ich muss mir das nicht mehr geben. Ich habe Angst um meine Ohren."

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de.