Nach dem Ende von "Wetten, dass..?" werden 2015 rund fünf bis sechs Samstagabende im ZDF-Programm frei. Geht es nach Programmdirektor Norbert Himmler, könnten wohl einige davon von Helene Fischer übernommen werden.

Sie singt, tanzt und turnt - und das vielleicht bald regelmäßig zur besten Sendezeit im ZDF. Programmchef Himmler will den Schlagerstar Helene Fischer nämlich fester an den Sender binden. In einem Interview mit der Fernsehzeitschrift "auf einen Blick" erklärte der 43-Jährige: "Wir würden mit Handkuss sehr gern weitere Shows mit ihr im ZDF machen."

Die derzeitige Kooperation mit Fischer sehe vor, dass sie während der Weihnachtszeit "große Shows" für das ZDF moderiere. Platz am Samstagabend wäre nach dem Ende von "Wetten, dass..?" ab dem kommenden Jahr ja. Auf unsere Anfrage wollte sich die Pressestelle des Senders aber nicht näher zu den Plänen äußern. Bekannt ist jedoch, dass die Hauptredaktion Show in Mainz derzeit an neuen Ideen arbeitet - und offenbar auch an Formaten mit Helene Fischer.

Kritik an neuer Hunziker-Show

Michelle Hunziker hingegen hat sich mit ihrem Solo-Auftritt noch nicht für höhere Aufgaben empfohlen. Himmler kritisierte in dem Interview die "Große Überraschungs-Show", die zum Auftakt nur knapp über drei Millionen Zuschauer erreichte. Die Schweizerin habe die Sendung zwar "warmherzig und sympathisch moderiert", dennoch sei er enttäuscht gewesen von der ersten Ausgabe. Sein ernüchterndes Fazit: "Wenn wir etwas aufleben lassen, was lange Tradition auf dem deutschen Fernsehmarkt hat, dann sollte man darin mehr Modernes und Neues zeigen." (kom)