Hereinspaziert in den TV-Knast

Kommentare0

So haust die Möchtegern-Prominenz von "Promi Big Brother".

"Promi Big Brother": die Chillout-Lounge: In der abgebildeten Chillout-Lounge des Überwachungshauses von Sat.1 haben Jenny Elvers-Elbertzhagen, David Hasselhoff und Martin Semmelrogge genug Platz, um sich über ihre Alkoholtherapie-Maßnahmen auszutauschen.
"Promi Big Brother": das Wohnzimmer: Ein Riesensofa steht im kitschigen Wohnzimmer des Promi-Recyclinghofs. Ob Harald Glööckler hier seine Finger im Spiel hatte?
"Promi Big Brother": das Wohnzimmer: Dschungelcamp-Feeling im TV-Knast: Das Schlaflager ist mit einem Kunstrasen, mehreren Baumstämmen und einem kleinen Teich ausgestattet. Keine Sorge: Duschen müssen die Bewohner nicht im Springbrunnen.
"Promi Big Brother": das Bad: Dafür haben die Bewohner ihr goldverziertes Luxus-Bad. Problem? Für manch einen XYZ-Promi ist die Gold-Badewanne sicher zu klein. Im selben Raum steht übrigens auch das stille Örtchen. Dieser Bereich ist selbst für voyeuristisch gestimmte Zuschauer tabu. Ein Glück.
"Promi Big Brother": die Küche: Eine Multifunktionsküche, bestehend aus goldverzierten Schränken und Bar-Theke, steht den Möchtegern-Promis zur Verfügung. Ob sich jemand an den Herd stellt, wollen wir bezweifeln. Eigentlich ist es auch egal. Hauptsache, der Schampus steht griffbereit im Kühlschrank.
"Promi Big Brother": die Berliner Mauer: Ein Stück Berliner Mauer steht extra für David Hasselhoff irgendwo im Haus rum.
"Promi Big Brother": die Terrasse: Herrscht dicke Luft im Haus, können sich die Bewohner auf die Terrasse zurückziehen. Hier stehen Whirlpool, Liegesofa und Sauna bereit.
"Promi Big Brother": der Kamin: Oliver Pocher und Cindy aus Marzahn überblicken den Container als nackte Engelchen auf einem Gemälde, das über dem Kamin hängt.
"Promi Big Brother": der Strafraum: Hier ist Schluss mit lustig! Wer in diesem Strafgehege landet, hat nichts zu lachen. Am Gartentürchen steht die ausdrückliche Aufforderung: "Bitte nicht füttern!"