Dagmar Wöhrl ist seit Dienstag wieder Teil der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Für die neue Staffel der TV-Show hat sich die Bundestagsabgeordnete einen neuen Look zugelegt.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Seit Dienstag fungiert Dagmar Wöhrl wieder als Investorin in der VOX-Sendung "Die Höhle der Löwen". Für die neue Staffel hat sie ihren Look verändert und sieht nun ganz anders aus als noch vor zwei Jahren, als sie zum ersten Mal dabei war.

"Die Höhle der Löwen": Neuer Stylist, neuer Look

"Mein Team hat darauf bestanden, dass ich einen neuen Stylisten nehme, der etwas mehr experimentierfreudig ist und auch mal eine größere Veränderung wagt", sagte sie im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Die Wahl fiel auf Apjar Black, der sich bereits 2012 bei einer Wahlkampagne um ihr Hairstyling und Make-up gekümmert hat.

"Gegen Ende 2018 sind wir dann wieder zusammengekommen. Dagmar und ihr Team haben sich bei mir gemeldet, als feststand, dass sie als Löwin in der nächsten Staffel von 'Die Höhle der Löwen' dabei sein würde", erzählt Black.

Personal Trainer unterstützt Dagmar Wöhrl

Er werde sie die gesamte Staffel über begleiten. Bei jeder Sendung trage sie verschiedene Frisuren, die "immer passend auf das Outfit abgestimmt" seien.

Dagmar Wöhrl hat neben Black auch einen Personal Trainer engagiert. "Er macht sehr viel Yoga, weil das die meisten Muskeln trainiert. Wenn ich in Berlin bin, versuche ich, das Training mit Pilates zu ergänzen", so die 65-Jährige. Auf diesem Weg habe sie schon drei Kilo abgenommen. (tae)  © spot on news

"Die Höhle der Löwen": Gründer hat Burnout

In der vergangenen Staffel von "Die Höhle der Löwen" bekam Manuel Planella 75.000 Euro Kapital von Investorin Dagmar Wöhrl. Nun lässt sich der Erfinder von Halterungen für Einstecktüchern in einer Spezialklinik behandeln. Diagnose: Burnout.