Am 4. September öffnen sich für Deutschlands beste Gründer und die, die es noch werden wollen, wieder die Tore zur "Höhle der Löwen". Wie immer gilt dann: überzeugen und den besten Deal mit nach Hause nehmen. Neuerungen gibt es in Staffel fünf aber auch.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Auf der Suche nach innovativen Ideen und motivierten Gründern nehmen 2018 gleich sechs Löwen in den Jury-Sesseln Platz. Neben Carsten Maschmeyer (59), Ralf Dümmel (51), Frank Thelen (42) und Dagmar Wöhrl (64) ist auch Homeshopping-Königin Judith Williams (45) wieder mit dabei. Sie kommt in diesem Jahr allerdings nicht alleine in die Arena.

Bekannte Verstärkung

Die 45-Jährige teilt ihren Posten abwechselnd mit ihrem Geschäftspartner Dr. Georg Kofler (61). Der Medienunternehmer konnte in der vergangenen Staffel schon erste "Höhlen"-Luft schnuppern, als er für die damals angeschlagene Williams spontan zum Ersatz-Löwen wurde.

Das Studio ist aber auch für ihn neu. Denn anders als in den bisherigen Staffeln erwartet die Investoren, Gründer und TV-Zuschauer eine völlig neue Kulisse – abendliche Skyline inklusive.

Das gab's noch nie

Noch nie wurde von den Investoren so viel Geld ins Spiel geworfen wie in den neuen zwölf Folgen.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen in der nun folgenden fünften Staffel stolze zehn Millionen Euro geflossen sein.

"Die Höhle der Löwen" zeigt Vox ab dem 4. September immer dienstags um 20.15 Uhr. (cos)  © spot on news

Mit "Teamwork" holt ProSieben nach "Schlag den Star" die nächste Spielshow in schlankerer Version zurück. Statt vier Teams treten nur noch drei an, statt elf Spielen gibt es zehn, die Geldbeträge sind kleiner. Dafür dauert die Sendung nur noch knapp drei Stunden, statt wie zuvor fast fünf.