Heftiger Vorwurf: Im "Sommerhaus der Stars" unterstellte Willi Herren Johannes Haller, dessen Freundin Yeliz Koc geschlagen zu haben. Ein Schock für die Zuschauer – doch jetzt wehrte sich Haller gegen die Vorwürfe.

Mehr "Das Sommerhaus der Stars"-News finden Sie hier

Im "Sommerhaus der Stars" lieferten sich Johannes Haller und Willi Herren einen verbalen Schlagabtausch: Während Haller dem Sänger Alkoholismus vorwarf, beschuldigte ihn dieser, seine Freundin Yeliz Koc geschlagen zu haben. Doch das lässt Haller nicht auf sich sitzen und wehrt sich im Netz.

Johannes dementiert die "Frauenschläger"-Vorwürfe

Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat gleich mehrere Storys, in denen er mit den Prügel-Gerüchten aufräumte. "Das ist natürlich nicht so! Das hat zu keinem Zeitpunkt stattgefunden", versicherte Johannes Haller seinen Followern.

Willi Herren habe das Gerücht in die Welt gesetzt – warum er eine derartige Aussage überhaupt vor laufender Kamera getätigt habe, könne er nicht verstehen. "Dass ich mich überhaupt rechtfertigen muss, ist unter aller Sau", so Haller weiter.

Kommt es zu rechtlichen Konsequenzen?

Ob Willi Herren rechtliche Konsequenzen drohen? Herren selbst hatte nach Hallers Vorwurf, der Schlagersänger sei ein "ehemaliger Alkoholiker" und "frisch aus dem Entzug" gekommen, davon gesprochen, eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Herren konterte aber mit einer noch heftigeren Unterstellung: "Das sagt der Schläger, der seine Frau schlägt." Ob Johannes Haller nun ebenfalls rechtliche Schritte einleiten will, ist noch nicht bekannt. (amw)  © spot on news

Nach Sommerhaus-Drama: Yeliz Koc ist enttäuscht von Willi Herren

Yeliz Koc ist total enttäuscht von ihrem Sommerhaus-Kollegen Willi Herren. Auf Social Media packt die Ex-Bachelor-Teilnehmerin jetzt über ihren Sommerhaus-Kollegen aus.
Teaserbild: © imago/foto2press