(mcb/mom) - Die Katze ist nicht zu bremsen. Auch der FC Bayern konnte das TV-Sternchen beim Staffelende von "Daniela Katzenberger - natürlich blond" nicht aufhalten - die Zuschauer blieben ihr treu und bescherten ihr Top-Quoten.

Katzenberger schafft es auf unerklärliche Weise immer wieder aufs Neue mit einer ungewöhnlichen Mischung aus Blondinen-Gezicke und kullernden Rehaugen Fernsehdeutschland in ihren Bann zu ziehen. Mit 1,11 Millionen Zuschauern und 9,4 Prozent Marktanteil in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen behauptete sich der Reality-Star auch in der letzten Folge ihrer Vox-Show "Daniela Katzenberger - natürlich blond" am Dienstagabend.

Dabei hatte sie harte Konkurrenz! Auf dem Nachbar-Channel kickten die Bayern-Profis gerade schweißgebadet um den Einzug ins Champions-League-Halbfinale und schnappten sich damit etwa ein Viertel des Fernsehpublikums. Doch eine echte Katze kennt keine Konkurrenz, und ein echter Katzen-Fan hat wohl keinen Sinn für das Runde, das ins Eckige muss. Trotzdem darf man sich wundern: Wie macht sie das nur?