Durch seinen Umzug nach Texas wurde Konny Reimann berühmt. Er baute sich aus dem Nichts in Texas seine eigene Urlaubsinsel "Konny Island" auf und ist mittlerweile Millionär. Nun will er erneut auswandern: Vom amerikanischen Festland auf die Insel Hawaii.

Die Reimanns haben ihren persönlichen amerikanischen Traum verwirklicht: Konnys Frau Manuela hatte eine Greencard gewonnen, anschließend zog die Familie - ständig von Fernsehkameras begleitet - im Jahr 2004 nach Texas. Dort bauten sie sich ein neues Leben auf.

Konny hat sein Urlaubsparadies "Konny Island" am Moss Lake mit eigenen Händen erschaffen. Doch das Fernweh packt die Familie erneut. Sein Anwesen mitsamt dem Leuchtturm und den vier Gästehäusern steht für eine dreiviertel Million Euro auf der Homepage mosslake.net bereits zum Verkauf.

Bis Ende August diesen Jahres stehen die Gästehäuser für Urlauber noch offen. Im Frühjahr 2016 will die Familie erneut ihre Zelte abbrechen - und will nach Hawaii ziehen. Auch dort will Konny wieder zwei Ferienwohnungen bauen, schreibt er auf seiner Website. (ff)