Premiere bei der siebten Staffel von "Let´s Dance": Langsamer Walzer, Rumba und Foxtrott war gestern, heute wird Contemporary getanzt. Der Ausdruckstanz hat keine festen Regeln, ist frei und voller Emotionen. Das kommt besonders Larissa Marolt entgegen, sie überzeugt die Jury mit ihrem Auftritt. Cindy Berger ist das nicht gelungen.

Sorgte in der vergangenen Woche noch Bernhard Brink für Belustigung bei Jury und Publikum, muss diese Woche Cindy Berger dran glauben. Mit den Worten von Juror Joachim Llambi gesprochen ist ihr Auftritt "ein Griff ins Klo". Mit ihrem Tanzpartner versucht sich die Schlagersängerin im Contemporary, ein Tanz mit Einflüssen aus afrikanischen Tänzen und Ballett, aber und ohne feste Regeln.

Auf der Tanzfläche erinnert die verwirrt wirkende Cindy Berger im weißen, luftigen Kleidchen eher an einen Geist. Ähnlich sieht das die Fachjury und auch das Publikum: Denn für die 66-Jährige heißt es in der zweiten Folge der Tanzshow: Auf Wiedersehen.

Ausdruckstanz statt Walzer

Offenbar sind Walzer, Cha-Cha-Cha und Jive nicht mehr genug. Gefragt ist jetzt moderner Ausdruckstanz, der das an klassische Tänze gewöhnte Publikum mehr an "Ich tanze meinen Namen" und Konfrontationstherapie erinnert.

Dieser Stil kommt einer besonders entgegen: Larissa Marolt. Im sexy feuerroten Kleid, barfuß und mit offener Haarpracht fegt die Dschungel-Zweite über das Parkett und bekommt von der Jury lobende Worte und viele Punkte. Tanzpartner Massimo Sinató ist stolz auf seinen Schützling, auch wenn das Training nicht ganz so einfach war: "Larissa walzt alle platt", stellte der Profitänzer während der Proben fest.

"Bäm Bombe" für Alexander Klaws

Lorbeeren für ihre tänzerische Darbietung erntet auch Lilly Becker, die sich dank "Let´s Dance" dem deutschen Fernsehpublikum endlich mal ohne Bobbele Boris Becker präsentieren kann. Zwar steht TV-Millionärin Carmen Geiss bei ihrem Slowfox "ein bisschen ihr Busen im Weg", dennoch schafft auch sie es mit einer guten Jurywertung in die nächste Runde.

Alexander Klaws, der die Jury bereits in der ersten Show von den Socken hauen konnte, erfüllt die hohen Erwartungen auch in der zweiten Folge. Für Jurorin Motsi Mabuse war sein Jive-Auftritt mit Tanzpartnerin Isabel Edvardson einfach nur "Bäm Bombe".

In der nächsten Woche sind auch wieder Bernhard Brink, Alexander Leipold, Tanja Szewczenko und Dirk Moritz dabei. Die Favoritenrollen sind aber schon jetzt klar verteilt.