Mittlerweile geht es dem Baby von Sarah und Pietro Lombardi endlich gut. Doch kurz nach seiner Geburt schwebte der kleine Alessio in Lebensgefahr, wie seine Eltern nun in einem Interview erzählen.

Als das Köpfchen von Sarah (22) und Pietro (23) Lombardis Baby da war, schien noch alles gut zu sein. Der junge Vater hatte "tausend Glücksgefühle", erklärt er in der RTL-II-Serie "Sarah & Pietro... bekommen ein Baby", die am Montagabend ausgestrahlt wurde. Doch plötzlich gab es Komplikationen: "Und alles war ganz anders als wir es uns gewünscht haben", so Sarah.

Diese Worte kommen Sarah nur schwer über die Lippen. Sie und ihr Mann wirken noch immer deutlich angeschlagen von den Wochen der Ungewissheit nach der Geburt. "Ich habe gesehen, dass irgendwas nicht stimmt. Doch sie haben mir nichts gesagt und versucht mich zu beruhigen", sagt Sarah. Als sie diese Worte ausspricht, fängt sie an zu weinen. Pietro drückt seine Frau an sich, tröstet und küsst sie. Das ganze Interview über hält sich das junge Paar in den Armen.

Pietro Lombardi: "Das Schlimmste war, Sarah alleine zu lassen"

Der Sprecher der Sendung sagt, dass das Baby kurz nach der Geburt in Lebensgefahr geschwebt habe. Alessio hätte nicht nur Schwierigkeiten mit dem Atmen gehabt, auch sein Herz habe Probleme gemacht. "Er musste noch in der Nacht operiert werden, damit er atmen kann", sagt Pietro.

Der Schock kurz nach der Geburt sitzt immer noch tief. "Sarah hat dauernd geweint: 'Bitte schrei, bitte schrei', aber das hat er nicht getan", so Pietro über den Moment im Kreißsaal. Die Mama konnte dem kleinen Alessio nur noch schnell einen Kuss geben: "Er hat mich angesehen. Dann war er weg." Die Ärzte brachten ihn auf die Intensivstation; Papa Pietro begleitete sie, die Mutter musste im Geburtssaal zurückbleiben. "Das Schlimmste war, Sarah alleine zu lassen", erklärt Pietro.

Doch die OP verlief gut, dem kleinen Alessio ging es Tag für Tag besser. Rund vier Wochen nach der Geburt konnten die Lombardis die Klinik verlassen. Seitdem versorgen Sarah und Pietro ihre Fans regelmäßig mit neuen Bildern von ihrem Nachwuchs. Das normale Leben der Familie Lombardi hat endlich begonnen.