Die 16-jährige Lovelyn hat es geschafft: Sie ist "Germany's next Topmodel". In einer langen, langen Show setzt sie sich am Ende gegen ihre Konkurrentinnen Maike, Luise und Sabrina durch.

Zum achten Mal kürt Heidi Klum "Germany's next Topmodel". Die Karrieren der bisherigen Siegerinnen verliefen recht überschaubar - aber man darf ja noch hoffen, dass dieses Jahr alles anders wird. Alles Wissenswerte zur Show finden Sie hier im Ticker.

Zum achten Mal wählte Heidi Klum mit zwei Jury-Kollegen Germany's next Topmodel - dieses Jahr fiel die Wahl auf die 16-jährige Lovelyn aus Hamburg. In einer ziemlich trägen Finalshow holte sie sich am Ende das Cover der Cosmopolitan und einen Modelvertrag.

Die große Überraschung gab es zur Halbzeit der Show, als Luise, die vor der Show als klare Favoritin auf den Titel galt, ausschied. Ob es an dem wackligen Auftritt auf Stelzen zuvor lag oder an den diversen Heul-Attacken im Lauf der Staffel bleibt offen. Während der Show gab es für alle vier Finalistinnen ausschließlich Lob - Heidi Klum will sich ihre vier Favoritinnen ja nicht im Nachhinein noch schlechtreden.

Im Showprogramm sorgten Robin Thicke, Psy und Bruno Mars für Stimmung. Heidi Klum bewies einmal mehr, dass ProSieben sich für die nächste Show vielleicht doch besser einen professionellen Moderator besorgen sollte.

Kurz gestört wurde die Show, als zwei Aktivistinnen von Femen mit blanken Brüsten auf die Bühne sprangen. Später veröffentlichte die Organisation dazu dieses Statement: "Soeben haben die Femen Sextremistinnen Hellen und Zana die Bühne von Germanys next Topmodel gestürmt und Heidis Horror Picture Show gestört!"

Heidi Klum hatte den Vorfall anscheinend nur am Rande mitbekommen, ihr Kommentar während der Show war "Da waren doch Brüste - ich habe Brüste gesehen."

Die nächste Staffel "Germany's next Topmodel" wird schon vorbereitet - ob man sich bis dahin noch an Lovelyn erinnert, bleibt abzuwarten.