Mahlzeit! Das sind die zwölf besten TV-Köche

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, doch kochen begeistert auch immer wieder ein großes TV-Publikum. Alfons Schuhbeck gehört zweifellos zu den bekanntesten und auch erfolgreichsten deutschen TV-Köchen. Doch die Konkurrenz schläft nicht! Das sind die zwölf besten Fernseh-Köche. © spot on news

Johann Lafer hingegen weiß sofort, dass er Koch werden will. Seine Ausbildung schließt der Österreicher sogar mit Auszeichnung ab. In seiner weiteren Karriere macht er sich vor allem als Pâtissier einen Namen. Große Bekanntheit erlangt er zudem durch die TV-Show "Lafer! Lichter! Lecker!" im ZDF. Sein Restaurant "Le Val d'Or" wird unter anderem mit einem Stern im Guide Michelin und 16 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet.
Auch wenn viele Horst Lichter aus der ZDF-Show "Bares für Rares" kennen dürften, gehört er dennoch zu den bekanntesten TV-Köchen Deutschlands. Seine Kochausbildung beginnt er bereits mit 14 Jahren. Durch die Koch-Show von Johannes B. Kerner erlangt Lichter schließlich größere Bekanntheit. Es folgen "Lanz kocht!", "Lafer! Lichter! Lecker!" und "Die Küchenschlacht". Bis heute ist er dem Fernsehen treu geblieben, ein eigenes Restaurant betreibt er hingegen nicht.
Auch Tim Mälzer verdankt seine Karriere der TV-Welt, denn richtig berühmt wird der gebürtige Elmshorner erst durch seine Vox-Show "Schmeckt nicht, gibt's nicht". Mittlerweile begeistert er mit seiner Show "Kitchen Impossible", wo er regelmäßig gegen verschiedene Sterne-Köche antritt. Für die Sendung hat er 2017 sogar den Deutschen Fernsehpreis erhalten.
In seinen jungen Jahren erhält Ralf Zacherl bereits den Michelin-Stern. Dass sein Weg ins Fernsehen führt, ist also nicht verwunderlich. Die ProSieben-Show "Zacherl: Einfach kochen!" macht ihn schließlich bekannt. Danach sieht man ihn bei "Die Kochprofis" auf RTL2. Seit 2016 sitzt er in der Jury der Koch-Show "MasterChef" auf Sky.
Christian Rach verirrt sich zunächst in einem Philosophie- und Mathematik-Studium. Ein Nebenjob als Kellner lässt ihn schließlich seine Leidenschaft fürs Kochen entdecken. Ohne Abschluss widmet er sich seiner Koch-Ausbildung und kann bis heute einen Michelin-Stern vorweisen. 2005 wird er einem breiteren Publikum als "Rach, der Restauranttester" bekannt. Für die Sendung wird er sogar mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Deutschen Fernsehpreis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet. 2019 wird der TV-Koch als Jury-Mitglied bei "Grill den Henssler" zu sehen sein.
Cornelia Poletto eröffnet ihr erstes eigenes Restaurant bereits im Jahr 2000. Sieben Jahre später darf sie ihre Kochkünste auch im TV unter Beweis stellen, erst für NDR und SR, später dann für das ZDF bei "Lanz kocht" und "Die Küchenschlacht". Seit 2011 ist sie im "ARD-Buffet" zu sehen und wird vier Jahre später ein Teil der Jury bei "The Taste". Zudem darf Poletto einen Michelin-Stern ihr Eigen nennen.
Steffen Henssler ist aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken. 2004 wagt er sich das erste Mal vor die Kamera. Anschließend gibt ihm der NDR seine erste eigene Show, "Hensslers Küche". Richtig bekannt wird der Sohn eines Gastwirts jedoch 2013 durch seine Sendung "Grill den Henssler" auf Vox. Nach einigen Neu-Versuchen bei RTL und ProSieben, die mehr schlecht als recht ankommen, kehrt er 2019 endlich zurück zu Vox, um in seiner Show erneut gegen die Kochkünste der Promis anzutreten.
Nelson Müller hat seit 2009 sein eigenes Restaurant namens "Schote" in Essen, welches bereits mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Im März 2019 wird schließlich bekannt, dass dieses mit seinem anderen Restaurant, "Müllers auf der Rü", zusammengelegt wird. Durch ein paar Auftritte im WDR wird schließlich das ZDF auf Müller aufmerksam. Seitdem ist er dort in verschiedenen TV-Kochformaten und Dokumentationen zu sehen und eine feste Größe als TV-Koch in Deutschland.
Auf dem internationalen TV-Koch-Parkett darf er natürlich nicht fehlen: Jamie Oliver. Der Brite wird mit seiner Koch-Sendung "The Naked Chef" berühmt, wo vor allem die Einfachheit und Schnelligkeit des Kochens im Fokus steht. Sein besonderes Engagement gilt einem gesunden Schulessen für Kinder. Neben seinen zahlreichen TV-Shows veröffentlicht er auch diverse Kochbücher und DVDs.
Gordon Ramsay ist ein TV-Koch, mit dem man sich lieber nicht anlegen will. Er ist besonders für seine laute, herrische und manchmal gemeine Art bekannt, die er nur zu gerne im Fernsehen präsentiert. Kein Wunder, dass seine Shows unter anderem "Gordon Ramsay: Chef ohne Gnade", "Hells Kitchen", "The F Word" und "In Teufels Küche" heißen.