Nacktshow "Showtime of my Life – Stars gegen Krebs": Diese Promis sind dabei

16 Stars stellen sich der Herausforderung, vor einem Millionenpublikum ihre Hüllen fallen zu lassen. In der VOX-Show "Showtime of my Life – Stars gegen Krebs" werden die Promis sich für den Kampf gegen Krebs ausziehen. Die Sendung wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 ausgestrahlt. © 1&1 Mail & Media/spot on news

In zwei Shows werden die 16 Stars - acht Frauen und acht Männer - sich nackt präsentieren. Guido Maria Kretschmer moderiert die Sendungen. "Ich will, dass Frauen und Männer motiviert sind, regelmäßig zur Krebsvorsorge zu gehen", sagt er. Die Botschaft des Formats: Wer sich auszieht, kann sein Leben retten.
Tänzerin Motsi Mabuse ist für die Vorbereitung der acht Frauen auf die Show zuständig. Sie coacht die weiblichen Stars für den Bühnenauftritt.
In "Showtime of my Life – Stars gegen Krebs" lassen Mirja Du Mont, Ulla Kock am Brink, Lili Paul-Roncalli, Nicole Staudinger, Elena Carrière, Mimi Fiedler, Stefanie Hertel und Nadine Angerer (v.l.) die Hüllen fallen.
Sängerin und Moderatorin Stefanie Hertel sagt, sich gänzlich zu entblößen, erfordere Mut. "Seien auch Sie mutig", fordert sie die TV-Zuschauer auf. "Gehen Sie zur Krebsvorsorge!"
Moderatorin Ulla Kock am Brink sagt, sie habe "ziemlich Angst", sich nackig zu machen. Prävention schiebe sie auch mal gerne auf. "Aber damit ist jetzt Schluss", betont sie. "Damit Leute nicht die Riesenlücke hinterlassen, die betroffene Freunde und Verwandte durch die Krankheit schon in meinem Leben hinterlassen haben."
Model, Moderatorin und Schauspielerin Mirja Du Mont ist sich der Botschaft des Formats bewusst: "Es ist ganz, ganz wichtig, dass wir viele Frauen durch unsere Strip-Einlage dazu bewegen können, zur Vorsorge zu gehen."
Schauspielerin Mimi Fiedler gibt sich kämpferisch. "Ich ziehe blank, weil ich dieser heimtückischen Krankheit den Kampf ansagen will!"
Die Ex-Profifußballerin Nadine Angerer gibt zu, sich "leidenschaftlich gerne nackig" zu machen. Denn: Sie sei dankbar, "dass meine Mutter und meine Tante noch am Leben sind, weil sie rechtzeitig zur Krebsvorsorge gegangen sind."
Auch die "Let's Dance"-Siegerin 2020 ist mit von der Partie: Die Artistin Lili Paul-Roncalli lässt die Hüllen fallen, weil sie "der tückischen Krankheit Krebs den Kampf ansagen möchte".
Model, Moderatorin und Schauspielerin Elena Carrière macht sich nackig, weil sie wisse, wie wichtig Krebsvorsorge sei. "Ich liebe die Message, die die Show vermittelt", sagt sie. "Es geht um dein Leben, deine Gesundheit, deine Zukunft."
Schriftstellerin Nicole Staudinger erklärt, wie wichtig Früherkennung ist. "Ich bin der lebendige Beweis, dass rechtzeitiges Zum-Arzt-Gehen Leben retten kann."
"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi kümmert sich um die acht Männer und coacht diese für die Bühnenshow. Mit dabei sind …
… Faisal Kawusi, Philipp Boy, Thorsten Nindel, Jimi Blue Ochsenknecht, Jochen Schropp, Bastian Bielendorfer, Ulrich Roth und Marco Russ (v.l).
Schauspieler Thorsten Nindel macht bei der Show mit, "weil ich Vorsorge für unfassbar wichtig halte."
Schauspieler, Sänger und Moderator Jimi Blue Ochsenknecht hat einen Bekannten an Prostatakrebs verloren. Die Vorsorge sei bereits bei jungen Männern "schon sehr, sehr wichtig".
"Ich bin dabei, weil ich am eigenen Leib erfahren musste, wie es ist, von heute auf morgen mit dem Thema Krebs umzugehen", erzählt Ex-Fußballprofi Marco Russ. "Meine Botschaft ist, zu zeigen, wie wichtig es als Mann ist, früh zur Vorsorge zu gehen. Die Angst davor zu nehmen und sich so viel Zeit für seinen eigenen Körper zu nehmen."
Comedian Faisal Kawusi möchte die Menschen dazu inspirieren, ebenfalls ihre Hüllen fallen zu lassen und zur Krebsvorsorge zu gehen. "Ich freue mich sehr auf das Ganze", sagt der Komiker.
Moderator und Schauspieler Jochen Schropp findet es "superwichtig", über das Thema Krebsvorsorge zu sprechen. "Wenn wir hiermit Leute aufrütteln können und sie vielleicht zum Arzt gehen, dann ist das doch wirklich was Gutes. Ich freu mich aufs Ausziehen!"
Autor und Comedian Bastian Bielendorfer überwindet mit dem Ausziehen seinen "größten Schweinehund". Er halte es jedoch für "extrem wichtig", auf das Thema Krebsvorsorge aufmerksam zu machen und lasse deswegen seine Hüllen fallen.
Ex-Handballspieler Uli Roth erzählt, dass er vor über zehn Jahren selbst betroffen gewesen sei, als er und sein Zwillingsbruder Michael an Prostatakrebs erkrankt seien. "Seither setzen wir uns dafür ein, junge Männer zum Urologen zu bewegen, um den heimtückischen Prostatakrebs früh zu erkennen und so heilen zu können", sagt er.