Neuer Monat, neue Serien und Filme: Netflix, Sky, Amazon Prime und maxdome frischen im Januar wieder ihr Programm auf. Neue Folgen von "Star Trek Discovery", der "Polka King" und die dritte Staffel von "Mr. Robot" - das sind die wichtigsten Neustarts der jeweiligen Streamingdienste.

Die Highlights im Januar auf Netflix

"Star Trek Discovery (2. Teil der 1. Staffel)"

So neu, so spannend, so gut. Der erste Teil der ersten Staffel von "Star Trek Discovery" begeisterte Star-Trek-Fans weltweit. Auch wenn einige Hardcore-Anhänger der Franchise über den neuen Look der Klingonen meckerten, tut die zeitgemäße Auffrischung dem Star-Trek-Universum gut und lockte neue Zuschauer an.

Die Geschichte um Sternenflottenoffizierin Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) fesselte, die Special Effects sind auf Kino-Niveau. Doch nach acht Folgen endete der erste Teil der Staffel mit einem fiesem Cliffhanger. Nun wird endlich aufgelöst, wie es mit der Discovery und ihrer Besatzung weitergeht.

"Star Trek: Discovery": So spannend wird es in der neuen Serie

Netflix strahlt ab September exklusiv die 15 neuen Folgen der ersten Staffel von "Star Trek: Discovery" aus. Der dazugehörige Trailer rundum Hauptdarstellerin Sonequa Martin-Green alias Commander Michael Burnham wirkt vielversprechend. © YouTube

Der zweite Teil der 1. Staffel von "Star Trek Discovery" startet am 8. Januar auf Netflix, wöchentlich wird eine Folge ausgestrahlt.

"Polka King"

Von den unendlichen Weiten des Weltalls ins amerikanische Pennsylvania. Hier spielt die wahre Geschichte von Jan Lewan (Jack Black), dem "Polka King". Als polnischer Migrant, damals noch unter dem Namen Jan Lewandowski, kam Lewan in die USA und lebte den amerikanischen Traum mit allen Höhen und Tiefen.

Vom Trödelladenbesitzer in den 70ern schaffte er es zum Star im Musikbusiness, sogar Papst Johannes Paul durfte er zu seinen Freunden zählen. Auf den kometenhaften Aufstieg folgte allerdings der ebenso steile Abstieg, finanzielle Machenschaften brachten Lewan ins Gefängnis. Regisseurin Maya Forbes hat die Geschichte des "Polka Kings" nun zu einer Tragikkomödie mit dem famosen Jack Black verabeitet.

"Polka King" läuft ab dem 12. Januar bei Netflix.

"Black Lightning"

Vor 40 Jahren brachte DC-Comics "Black Lightning" auf den Markt, der titelgebende Held war der erste afroamerikanische Superheld überhaupt. Jefferson Pierce (Cress Williams), wie "Black Lightning" im echten Leben heißt, hat eigentlich seine Karriere als Superheld bereits beendet und arbeitet als Schuldirektor in einem Problemviertel.

Aber natürlich zwingen einige finstere Gesellen den ehemaligen Olympia-Zehnkämpfer dazu, wieder für die gute Sache zu kämpfen. In den Comics kämpfte "Black Lightning" zeitweise Seite an Seite mit anderen Superhelden wie etwa Batman. Man darf gespannt sein, ob auch es auch in der neuen Serie zu Begegnungen mit anderen Comic-Universen kommt.

Die erste Staffel von "Black Lightning" ist bei Netflix ab dem 23. Januar verfügbar. Wöchentlich wird eine neue Folge gezeigt.

Die Highlights im Januar auf Sky

"Divorce (2. Staffel)"

Die Trennungsphase ist vorüber, "Divorce" geht in die zweite Runde. Das Ex-Ehepaar Frances (Sarah Jessica Parker) und Robert (Thomas Haden Church) hat die Scheidungspapiere unterzeichnet, jeder beginnt nun für sich ein eigenes Leben aufzubauen, auch wenn beide wegen der gemeinsamen Kinder und Freunde weiterhin verbunden bleiben.

Obwohl sie sich auf ihre Karrieren und neue Partnerschaften konzentrieren, stellt das Ex-Ehepaar schnell fest, dass das Aufschlagen eines neuen Kapitels schwieriger ist als gedacht. In der ersten Staffel der Drama-Komödie feierte Sarah Jessica Parker, bekannt als Carrie Bradshaw in "Sex and the City", ihr Comeback als Hauptdarstellerin einer Serie.

Die zweite Staffel von "Divorce" läuft ab der Nacht vom 14. auf den 15. Januar in der Originalfassung auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand, ab 31. Januar auf Deutsch auf Sky Atlantic HD.

"High Maintenance (2. Staffel)"

Der Hasch-Kurier dreht seine zweite Runde: Mit dem Fahrrad ist "The Guy" (Ben Sinclair) in Brooklyn und Manhattan unterwegs, um seine illustre Kundschaft mit Marihuana zu versorgen. Seine Kunden sind dabei so unterschiedlich wie der Big Apple selbst.

Wie diese Menschen im bunten Großstadtdschungel New Yorks überleben, steht im Mittelpunkt der skurrilen und humorvollen Folgen. Dabei bringt die Comedy-Serie den Zuschauern das Zuhause und die jeweilige Lebensweise der urbanen Charaktere näher, die alle ganz unterschiedliche Gründe haben, die Dienste von "The Guy" in Anspruch zu nehmen. Ursprünglich für das Internet produziert, hat die preisgekrönte Serie längst den Sprung auf die heimischen Fernseher geschafft.

Die zweite Staffel "High Maintenance" startet in der Nacht vom 19. auf den 20. Januar in der englischen Originalfassung auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand.

"American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace"

Miami Beach, 15. Juli 1997: Stardesigner Gianni Versace (Edgar Ramirez), der im Zenit seines Schaffens steht, wird nach seinem Morgenspaziergang vor seiner Villa erschossen. Sein Lebensgefährte Antonio D'Amico (Ricky Martin) und seine Schwester Donatella (Penelope Cruz) sind geschockt und in tiefer Trauer. Schnell fällt der Verdacht auf Andrew Cunanan (Darren Criss), einen flüchtigen Serienmörder, der als Callboy in der homosexuellen Szene unterwegs ist.

Der Sänger scheint als Gianni Versaces Freund nicht zu überzeugen.


Die zweite Staffel der Anthologieserie "American Crime Story" geht der Frage nach, warum Versace Cunanans Opfer wurde und wie dieser so lange unentdeckt bleiben konnte. Nach dem es in der ersten Staffel um O.J. Simpson ging, lässt sich Serien-Mastermind Ryan Murphy erneut von einem spektakulären, wahren Verbrechen inspirieren. Die Serie ist aufwändig produziert und mit Stars besetzt, Oscar-Preisträgerin Penelope Cruz arbeitete beispielsweise mit einem Dialog-Coach, um Donatella Versaces italienischen Akzent perfekt zu imitieren.

"American Crime Story: The Assassination of Gianni Versace" läuft ab 29. Januar auf Sky Atlantic HD und ist parallel abrufbar auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand.

Die Highlights im Januar auf Amazon Prime

"Mr. Robot (3. Staffel)"

Die Hacker-Serie geht in die dritte Auflage, ab Mitte Januar sind die neuen Folgen von "Mr. Robot" auch in der deutschen Synchronisation bei Amazon Prime abrufbar. Hacker Elliot Anderson (Rami Malek) wurde in der zweiten Staffel angeschossen und erholt sich bei Angela Moss (Portia Doubleday) von seinen Verletzungen.

Allerdings hat Elliot mit großen Erinnungslücken zu kämpfen. Während die Menschen auf die Straßen gehen und die Welt im Chaos zu versinken droht, muss Elliott herausfinden, was in der Zwischenzeit passiert ist. Hat etwa "Mr. Robot" das Ruder übernommen?

Die dritte Staffel von "Mr. Robot" startet am 15. Januar auf Amazon Prime.

"The Exorcist"

Der Exorzismus ist ein Klassiker des Horrorgenres, spätestens seit "Der Exorzist" 1973 ins Kino kam. Die Serie "The Exorcist" basiert auf dem gleichen Buch und setzt die Geschehnisse des Kinofilms in bester Psycho-Horror-Manier fort. Im Mittelpunkt stehen die beiden Priester Pater Tomas Ortega (Alfonso Herrera) und Pater Marcus Keane (Ben Daniels), die im Falle einer von Dämonen besessenen Familie ermitteln.

Die beiden Geistlichen sind dabei in ihrer Herangehensweise sehr unterschiedlich, neben den Wendungen und Schockmomenten bezieht "The Exorcist" seine Spannung aus der gelungenen Figurenkonstellation. Von den Kritikern wurde die Serie gelobt, Amazon-Prime-Kunden können sich Ende Januar nun selbst ein Bild machen.

"The Exorcist" gibt es ab dem 23. Januar auf Amazon Prime zu sehen.

"The Witch"

Weiter geht's mit Horror, wenn auch in einem völlig anderen Setting. "The Witch" spielt in Neu England des Jahres 1630, die ersten Siedler sind vor einigen Jahren in der Neuen Welt angekommen. Der strenggläubige William und seine Frau Kathrin sind mit ihren fünf Kindern aus der puritanischen Gemeinde verstoßen worden und führen nun ein Einsiedlerleben, das von Beten und Arbeit geprägt ist.

Doch schon bald passieren auf der Farm und im anliegenden Wald seltsame Dinge, auch die Tiere verhalten sich seltsam. Hat eine Hexe ihre Finger im Spiel? Statt auf vordergründige Schockeffekte setzt "The Witch" auf eine intensive Atmosphäre und entfaltet so seinen ganz eigenen, sehenswerten Horror.

"The Witch" ist ab dem 23. Januar bei Amazon Prime abrufbar.

Die Highlights im Januar auf maxdome

"Kill your Friends"

Im London der späten 90er Jahre ist Steven Stelfox (Nicholas Hoult) ein aufstrebender A&R-Manager in einer blühenden Musikindustrie. Doch die Konkurrenz ist groß. Als der Aufschwung des Britpop nachlässt, wird es schwer für Steven im Spiel zu bleiben.

Er greift zu drastischen Mitteln und ermordet einen seiner Kollegen. Der Auftakt für einen rücksichtslosen Aufstieg in einem umkämpften Business ist geschaffen, Stelfox entwickelt sich zum Serienkiller. Wie die Buchvorlage von John Niven überzeugt auch der Film mit tiefschwarzem, britischen Humor.

"Kill your Friends" ist ab dem 1. Januar 2018 im Maxdome-Paket verfügbar.

"Only God Forgives"

Julian Thompson (Ryan Gosling) ist Amerikaner, lebt mit seinem Bruder Billy (Tom Burke) in Bangkok. In seinem kleinen Boxclub werden Drogen aller Art gehandelt. Dann tötet Billy eine minderjährige Prostituierte und die Polizei schlägt sich auf die Seite des Vaters des Mädchens, der daraufhin Billy ermordet.

Julians und Billys Mutter (Kristin Scott Thomas) reist nach Bangkok und sinnt nach Rache. Julian soll den Tod seines Bruders vergelten und beginnt mit der Suche, die sich zu einem bluttriefenden Rachedrama entwickelt.

Ab dem 1. Januar 2018 ist "Only God Forgives" im Maxdome-Paket zu sehen.