Als Renee Zellweger die Gewinner für den Oscar für die beste Filmmusik verkünden sollte, schwankte sie und konnte die Namen nicht lesen. Nach ihrem merkwürdigen Auftritt fragen sich nun die Medien, ob die Hollywood-Schauspielerin betrunken gewesen ist.

Beinahe wäre die britische Laudatorin auf der Oscar-Bühne vornüber gefallen. Sie hatte Mühe, sich auf den Beinen zu halten und grinste abwesend. Nur die Hilfe von ihren Co-Laudatoren verhinderte eine Blamage. Der "Daily Mirror" vermutet, dass zu viel Wein und das wenig reichhaltige Essen bei den Oscars an Zellwegers Verhalten schuld sein könnte.

Auf Twitter wurde ihr Auftritt dennoch böse kommentiert: "Renee Zellweger benimmt sich so wie ich, wenn ich vor meiner Mutter ein bisschen zu viel trinke und mich zusammenreißen muss", schrieb ein User.

Vielleicht hatte Zellwegers Unfähigkeit den Oscar-Gewinner vorzulesen aber auch ganz unschuldige Ursachen: ""Hat sie ihre Kontaktlinsen vergessen?", twitterte ein Follower.

(com)