Was gibt es Schöneres, als an Ostern die Abende nach der anstrengenden Eiersuche entspannt vor dem Fernseher ausklingen zu lassen? Die TV-Highlights zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr am langen Osterwochenende haben wir hier für Sie auf einen Blick zusammengefasst.

Karfreitag gehört der Familie

RTL feiert Ostern als Fest der Familie und zeigt den ganzen Tag über die schönsten Disney-Filme. So können sich Alt und Jung um 20:15 Uhr mit "Das Dschungelbuch" amüsieren - frei nach dem Motto "Probier's mal mit Gemütlichkeit". Wer die Kleinen nicht nur gerne neben sich auf der Couch sitzen hat, sondern auch im Fernsehen sehen will, der ist zeitgleich bei "The Voice Kids" (Sat.1) genau richtig. Die Casting-Show zeigt Woche um Woche kleine Talente mit großartigen Stimmen.

Andere Sender setzen dagegen auf Abenteuer und Science-Fiction. Kabel eins schickt die Crew der Enterprise in "Star Trek" auf ihre elfte Weltraummission. Der Film beleuchtet die Vorgeschichte beliebter Figuren wie Spock und setzt dabei auf eine Runderneuerung des Klassikers. Dazu wurden die Rollen mit jüngeren Darstellern besetzt. Wem der neue Anstrich nicht gefällt, der kann sich im Anschluss mit dem ersten aller "Star Trek"-Filme in Originalbesetzung trösten. Als schwächstes Glied der Sender-Kette entpuppt sich ProSieben: "Duell der Magier", in dem ein Zaubermeister (Nicholas Cage) und sein Lehrling die Stadt New York vor bösen Mächten schützen, verbreitet dank stumpfer Story nur wenig Magie.

Karsamstag: Tränen lachen statt Trauerfasten

"Deutschland sucht den Superstar" (RTL) wird auch diese Woche wieder einen Rückgang der Einschaltquoten fürchten müssen, denn die Konkurrenz am Karsamstag ist groß. Liebhaber guter Komödien gehen an diesem Abend auf Zeitreise: Während bei 3sat Charlie Chaplin in der Satire "Der große Diktator" mit Adolf Hitler und dem deutschen Nationalsozialismus abrechnet, geht es auf Sat.1 nicht weniger bissig zu - wenn auch auf andere Art und Weise. Im Animationsfilm "Madagascar" brechen eine Handvoll verwöhnter Tiere aus dem Zoo aus und müssen sich alleine in der Wildnis durchschlagen. Die ersten Gehversuche von Löwe Alex und Co. in ihrem "natürlichen Lebensraum" sind einfach tierisch gute Unterhaltung.

Eine lautstarke Alternative, die so gar nichts mit Ostern und Familienidyll zu tun hat, bietet ZDFkultur. Bei der Wiederholung verschiedener Konzerte des Heavy-Metal-Festivals "Wacken 2013" kommen Fans härterer Spielarten auf ihre Kosten.

Ostersonntag: Gladiator vs. Wrestler

Das Osterwochenende gehört den großen Kriegern. Russell Crowe kämpft sich im Sandalen-Epos "Gladiator" (RTL II) als General Maximus durch sämtliche Arenen. Er sinnt auf Rache für den Mord an seiner Familie durch seinen Erzfeind Commodus, gespielt von einem herrlich wahnsinnigen Joaquin Phoenix. Nicht weniger überzeugend ist die schauspielerische Leistung von Mickey Rourke als ausgebrannter "Wrestler" (einsplus) und ehemalige Showlegende Randy Ramzinski. Körperlicher und sozialer Abstieg sind der Preis für jahrelangen Medikamentenmissbrauch des heroischen Verlierers.

Neben solchen Schwergewichten geht Justin Timberlake in "In Time - Deine Zeit läuft ab" (ProSieben) unweigerlich unter. In einer futuristischen Gesellschaft hat Zeit Geld als Zahlungsmittel abgelöst - und die Uhr tickt gnadenlos: Viele Menschen müssen hart arbeiten, um den nächsten Tag überhaupt noch zu erleben. Privilegierte Bürger können sich über unendliche Jugend freuen. Eine reizvolle Idee, die leider nur mäßig erfolgreich umgesetzt wurde.

Ostermontag: die dicksten Eier im TV

Darf es noch etwas mehr sein? Am letzten Osterfeiertag tischen die Sender noch mal ein paar richtige Leckerbissen auf. Im Schlachtenepos "Troja" auf Kabel eins bekämpfen sich Griechen und Trojaner in einem der legendärsten Kriege der Antike - und alles nur wegen der schönen Helena (Diane Kruger). Nicht weniger actionreich und dramatisch wird es auf ProSieben: Die Buchverfilmung "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" lenkt den Blick in eine Zukunft, in der moderne Gladiatorenkämpfe stattfinden. Vertreter aus verschiedenen Bereichen Panems, so auch Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence), werden in einen Kampf bis zum Tode geschickt - hübsch verpackt als Unterhaltungsshow.

Eine Nummer kleiner geht es beim deutschen Film "What a Man" bei Sat.1 zu, wo ein gehörnter Grundschullehrer zum Supermacho werden will. Die Besetzung mit Matthias Schweighöfer und Elyas M'Barek dürfte für viele trotzdem ein Grund zum Einschalten sein.