Trauer und Fassungslosigkeit in Hollywood: Paul Walker, der Star aus der Filmserie "Fast and Furious", ist Samstagnacht bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Via Twitter und Instagram verleihen seine Schauspiel-Kollegen ihrer Fassungslosigkeit Ausdruck.

Wenige Stunden nach Paul Walkers Tod hat sich auf Twitter einen eigener Hashtag #rip Paul Walker etabliert. Zahlreiche Fotos und Beileidsbekundungen wurden dort gepostet - allen voran von Walkers Schauspiel-Kollegen. Vin Diesel, Dwayne Johnson und Ludacris reagieren geschockt und bekundeten auf Twitter, Instagram und Facebook ihr Beileid. Walker war durch seine Rolle in der Actionfilmreihe "Fast und Furious" bekannt geworden, bei der es um illegale Autorennen geht. Der Schauspieler wurde 40 Jahre alt und hinterlässt eine 15-jährige Tochter.

Auf Instagram veröffentlichte Schauspiel-Kollege Vin Diesel ein Foto von sich und Walker und schrieb darunter: "Bruder, ich werde dich sehr vermissen. Ich bin absolut sprachlos. Der Himmel hat nun einen neuen Engel. Ruhe in Frieden." Dwayne "The Rock" Johnson findet unterstützende Worte für Walkers Familie: "All meine Kraft, meine Liebe und mein Glaube für Walkers Familie in dieser schweren Zeit. Wir finden unsere Stärke in seinem Licht. Ich liebe dich, Bruder."

Betroffen vom Tod seines Kollegen zeigte sich auch Rapper und Schauspieler Ludacris. "Mit deiner bescheidenen Art hast du einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir waren wie Brüder. Zwischen unseren Geburtstagen liegt nur ein Tag. Nun wirst du für immer einen Platz in unseren Herzen haben."

"Mein Herz schmerzt so sehr, ich kann nicht glauben, dass das wahr ist. Betet für seine Tochter und seine Familie. Mein Gott, mein Gott, ich kann nicht glauben, dass ich das schreibe.": So betroffen reagierte "2 Fast 2 Furious"-Co-Star Tyrese Gibson auf Walkers Tod und spricht damit sicherlich vielen Fans aus dem Herzen.

Paul Walker war Beifahrer auf dem Weg zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung, als der Porsche gegen einen Baum raste und Feuer fing. Ein enger Freund von Walker erzählte dem Online-Portal "Tmz", er habe den erfolglosen Versuch unternommen, das brennende Auto zu löschen. "Es waren viele Freunde, Bekannte und Angestellte von Paul vor Ort und riskierten ihre eigene Sicherheit. Wir haben versucht das Feuer zu löschen, aber es war einfach zu viel. Paul war eingeschlossen - ich habe ihn auf dem Beifahrersitz gesehen." Ansprechbar sei Walker zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr gewesen. Wie der Blogger Perez Hilton berichtet, soll es sich bei dem Fahrer des Unfallwagens um den Hobby-Rennfahrer Roger Rodas handeln, mit dem Walker an der Pirelli World Challenge teilgenommen hatte.

Fans, Freunde und Bekannte des Schauspielers posten ununterbrochen, wie sehr sie diese Nachricht mitnimmt. "Wir denken in Liebe an Paul Walker. Bin so traurig. Er war so ein fröhlicher Mensch", postete Schauspieler James Franco auf Instagram.