Kult-Star muss gehen: Sensations-Rauswurf bei "Promi Big Brother"

Kommentare150

So beliebt wie einst ist Zlatko Trpkovski längst nicht mehr. Überraschend flog der Kult-Star bei "Promi Big Brother" als Zweiter raus. Zuvor hatte die Gerüchteküche auf dem Campingplatz gehörig gebrodelt ...

Die Indizien lassen eigentlich keinen anderen Schluss zu: Zlatko hat Tobi auf die Nippel geguckt! Das hat Jürgen (Bild) ganz genau gesehen. Außerdem habe Zladdi zwei Ohrlöcher. Folgerichtig muss er schwul sein: "Ich seh sowatt. Ich bin ja nicht blind!", erklärte Trovato. "Ich verurteile das auch nicht." Glück gehabt!
Stolz ging er mit seinen fragwürdigen Ermittlungsergebnissen an die Zeltplatz-Gruppe. Janine (links) fiel es wie Schuppen von den Augen: "Der ist nur eifersüchtig auf mich. Deswegen hat er mich gewählt!"
Auf der anderen Seite des Zauns überraschte der "überführte" Zlatko die Damen Lilo und Sylvia mit seinem überbordenden Ego: "Ich liebe mich selber. Ich finde mich geil." Kommentar Lilo: "Dann sitzt du hier mit so 'nem Urviech am Tisch!" Ob schwul oder eher doch nicht: Die Liebe zwischen Zlatko und Chris ist auf jeden Fall erkaltet ...
"Ich hab gedacht, er wär ein straighter Dude!", machte der YouTuber (Bild) seiner Enttäuschung Luft, nachdem sich Kumpel Zladdi selber in den Luxusbereich gewählt hatte. "Team Zeltlager war nur eine Illusion!" - "Epilier nicht zu viel!", rief er über den Zaun. "Du Arschgeige!", lautete Zlatkos einfühlsame Antwort.
Auch an Joey (rechts) ließ Chris kein gutes Haar: "Der Typ ist für mich unecht. Ich kauf ihm seine Show nicht ab!" Der Ex-"Dschungelkönig" konnte mit der Kritik aber nicht so souverän umgehen wie Zlatko und brach in Tränen aus. Das war zu viel für Chris: "Du weinst jeden Tag, das kann doch nicht sein! Pack doch mal die Eier in den Sack!"
"Der führt sich auf wie ein achtjähriger Junge, dem man den Teddy abgenommen hat!", wetterte Chris im Sprechzimmer weiter. "Watt'n Jockel, Digga! Sorry, wenn ich sage: 'Du bist ein Spast!' Kann man mir das übel nehmen?" Die weitere Empfehlung: "Der Junge braucht einen Psychiater!"
Gut, dass Sylvia Leifheit mit einem offenen Ohr zur Stelle war. Ihr berichtete der 26-Jährige von seiner schwierigen Kindheit: "Wenn man als Kind schon den Gedanken hat, vom Balkon zu springen, dann ist etwas nicht okay. Ich bin ein extrem netter Mensch. Ich bin süchtig nach Harmonie", beteuerte Joey.
Und so freute er sich auch wie ein Schneekönig über die Küsse zwischen den Turteltäubchen Janine und Tobi (beide im Bild). Auch Ginger nahm Anteil und verkündete die frohe Botschaft über den Zaun hinweg: "Die küssen sich mittlerweile auch. Die sind übers Petting hinaus!", berichtete sie Zlatko.
Doch nicht jeder freute sich über das junge Glück. Lilo und Theresia (Bild) steckten zum Lästern die Köpfe zusammen: "Ich hab zu Janine kein Gespräch aufbauen können. Sie ist eine Sprücheklopferin!", fand die "GNTM"-Blondine.
"Sie ist auch nicht mein Favorit", bestätigte die Seherin. "Seit die zusammen sind, hat Janine das Sagen!" - "Interessant wird es, wenn sie getrennt sind. Dann gibt's Knatsch!", prognostizierte Theresia.
Das pure Glück strahlte unterdessen Ginger aus. Die Wollersheim-Angetraute lieferte dem Publikum im Luxusbereich eine Modenschau sondergleichen - Nippelblitzer inklusive. "Ich habe mir meine Ti... doch nicht machen lassen, damit ich sie unter 'nem Rollkragen verstecke", freute sich die Blondine.
Und auch die Damen hatten etwas zu gucken: Im Duell "Schmier-Schanzentournee" präsentierten Tobi (vorne) und Zlatko ihre mal mehr, mal weniger gestählten Luxuskörper in Badehose. Sie sollten erst eine geschmierte Schanze herunterrutschen und dann Bälle in ein Netz werfen, bevor sie im Pool landeten.
Beide erreichten volle Punktzahl, und so konnten sie jeweils drei Bewohner ihres Bereichs vor der Nominierung schützen. Tobi wählte Janine, Joey und sich selbst. Zlatko (Bild) entschied sich dagegen für Almklausi, Lilo sowie Sylvia und verzichtete somit darauf, sich selbst zu schützen.
"Jetzt hast du aber in der Zuschauergunst richtig gewonnen!", freute sich Almklausi. Doch weit gefehlt: Jürgen Trovato (links) und Zlatko (rechts) wurden von den elf Campingplatz-Bewohnern nominiert. Die Sensation: Kult-Star Zlatko bekam die wenigste Anrufe und musste bereits als Zweiter "Promi Big Brother" verlassen!