Promi Big Brother 2017: Die Kandidaten verraten, was sie am meisten nerven könnte ...

Kommentare25

Dem Sender Sat.1 haben die "Promi Big Brother"-Teilnehmer im Vorfeld erzählt, was für sie die größte Herausforderung bei dem TV-Experiment sein wird. © top.de

Was fürchtet Claudia Obert bei "Promi Big Brother" am meisten? "Ich habe gehört, es kann auch passieren, dass man nachts wachgerüttelt wird wie beim Bund und irgendwelche abenteuerlichen Übungen machen muss. Da stehe ich nicht drauf", so die Luxuslady.
Dominik Bruntner – "Mister Germany 2017" – hat auch so seine Sorgen, was "PBB" betrifft: "Mit elf verschiedenen Menschen eingeschlossen zu sein, ohne Handy, vielleicht sogar ohne Zigaretten. Auf die zwei Sachen kann ich am wenigsten verzichten."
Ex-"Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki meint lachend über ihre größte Sorge bei "PBB": "Mehrere Tage ohne mein Handy zu überleben". Und weiter: "Aber abgesehen davon stelle ich mich jeder Situation und habe eigentlich vor fast nichts Angst, außer vor Gott."
Eloy de Jong – bekannt geworden als Sänger von Caught in the Act – sagt, dass er eigentlich kein Freund von fehlender Privatsphäre sei: "Ich liebe es manchmal alleine zu sein, ein bisschen Zeit für mich selber zu haben, Musik zu hören oder zu lesen."
Fitness-Bloggerin Maria Hering, die einst mit Bastian Yotta zusammen war, gibt zu bedenken: "Ich bin ein Harmonie-Mensch. Lästerattacken, Intrigen oder andere fiese Sachen würden mich emotional runterziehen. Davor habe ich ein bisschen Schiss."
Für Unternehmer Jens Hilbert ist die Situation komplex: "Ich bin ein Kontroll-Mensch. Die größte Herausforderung ist am Ende des Tages, dass ich mich als dominanter Alpha-Typ schnell daran gewöhnen muss, jetzt eben keine Macht mehr über mich zu haben."
Was ist für Milo Moiré bei "PBB" eventuell ein Problem? Die Performancekünstlerin meint: "Keinen Kontakt zu der Außenwelt zu haben, niemanden der mich kennt, keine Freunde, kein Internet und niemanden, der einem zur Seite steht."
Steffen von der Beeck – der Ex von Jenny Elvers: "Ich bin recht ungeduldig und habe ein Problem mit Menschen, die sehr egoistisch und unfair gegenüber anderen sind. Da fällt es mir manchmal schwer, ruhig zu bleiben und mich zurückzuhalten. Ich habe aber inzwischen gelernt, mir nicht jeden Schuh anziehen zu müssen und mich auch mal rauszuhalten."
Was könnte Sarah Kern bei "Promi Big Brother" nerven? "Mit vielen Chaoten zusammen zu leben. Ich bin sehr ordentlich und hoffe, dass es meine Mitbewohner auch sind", stellt die Mode-Designerin klar.
Ballermann-Sänger Willi Herren sagt darüber, was für ihn bei "PBB" anstrengend werden könnte: "Hygiene ist mir sehr, sehr wichtig. Ich bin auch ein Hypochonder. Wenn ich lese oder höre, jemand hat was, dann halte ich gleich Abstand, weil ich Angst habe, ich werde krank. Könnte lustig werden."
Schauspieler Zachi Noy ("Eis am Stiel") auf die Frage, was ihm zu schaffen machen könnte: "Nicht mit meiner Familie sprechen zu können. Also mit meinen Enkelkindern, meiner Mutter, meiner Frau Miri und den Kindern. Das kann ich mir gerade noch nicht vorstellen und das wird schon hart."
Und was könnte für Sarah Knappik schwierig werden? "Die ganze Zeit auf engstem Raum mit Personen, die genauso verrückt sind wie ich – das ist natürlich schon eine Herausforderung", sagt das Model über das TV-Experiment "PBB".
Neue Themen
Top Themen