"Ihr seid so heftig, was ist mit euch?" Janine Pink gewinnt "Promi Big Brother" 2019 und kann gar nicht glauben, dass sie sich beim Publikum gegen den scheinbaren Dauerliebling Joey Heindle durchgesetzt hat. In der Tat war Janines Sieg eine kleine Überraschung, dass die Finalshow zum Gähnen war, allerdings nicht.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Kennen Sie eigentlich noch Janine Pink? Ja, genau, das ist die, die am Freitagabend "Promi Big Brother" gewonnen hat. Muss man schon einmal nachfragen, auch wenn ihr Sieg erst wenige Stunden her ist. Schließlich ist die Ruhmeshalbwertszeit nach Shows wie "Promi Big Brother" ziemlich kurz.

Bis vor kurzem waren die Antworten auf die Frage noch: "Janine Wer?" oder vielleicht "Janine Pink, das ist doch die von 'Köln 50667'"? oder aber "Na klar, das ist doch die … - ne, doch nicht." Nun also lautet die Antwort: "Janine Pink? Sicher, die hat doch 'Promi Big Brother' gewonnen. 2019, glaube ich. Oder war es das Jahr davor?"

Nein, es war 2019, als Janine Pink von einer relativ unbekannten Teilnehmerin zur relativ bekannten Gewinnerin wurde – wie so viele vor ihr. Gewinner und Teilnehmer, das sind inzwischen die Kategorien, in die Promis eingeteilt werden. Man kennt Berühmtheiten nicht mehr wegen der Fähigkeiten, für die sie berühmt wurden, sondern wegen der Shows, an denen sie teilgenommen haben. Und so ist Janine Pink nicht mehr die Laiendarstellerin Janine Pink, sondern eben die "Gewinnerin von Promi Big Brother"-Janine-Pink.

"Promi Big Brother"-Finale: zusehen beim Warten

Dementsprechend ging es bei der Finalshow am Freitagabend bei Sat.1 nicht um das, was passiert, oder was hätte passieren sollen, nämlich gute Fernsehunterhaltung. Nein, es ging nur um das, was am Ende rauskommt. Der Titel. Die Titelträgerin. Die nächste Gewinnerin von "was auch immer". Ein Update im Wikipedia-Eintrag.

Bis es dazu kommen konnte, musste Janine nur noch die Finalshow überstehen und da war sie in ihrem Luxuscamp mit den verbliebenen Finalisten Tobi, Joey und Theresia im Vergleich zum TV-Zuschauer sicher in der besseren Position. Die Finalshow ist bei "Promi Big Brother" nämlich traditionell eher etwas für Leute, die gerne Bahn fahren oder Stadtpläne falten: ein Geduldsspiel.

So eine Finalshow besteht nämlich vor allem darin, den vier Finalisten beim Warten zuzusehen. Bei etwas zuzusehen, ist ja schon nur halb so spannend wie etwas selbst zu tun und zu warten, bis etwas passiert, gehört nun auch nicht zur Kategorie Action-TV. Wenn man also jemandem beim Warten zusieht, dann ist das die größtmögliche Variation von Langeweile.

Dabei rief Moderatorin Marlene Lufen während der Show doch gleich mehrere Male so etwas wie einen Vergnügungsgipfel aus: ein "ultimatives Campingduell und weitere Überraschungen, die man gar nicht aufzählen kann", versprach Lufen zum Beispiel.

Ein "Campingduell"? - ernsthaft?

Auf die weiteren Überraschungen wartet der Zuschauer vermutlich immer noch, aber immerhin ein Campingduell gab es – wenn auch ein noch nicht einmal annähernd "ultimatives". Tobi, Janine und Joey – Theresia flog als Erste aus dem Zeltlager – mussten Schlafsäcke einpacken, Konservengläser öffnen oder Batterien einsetzen. Es ist interessant, was Sat.1 im Jahr 2019 unter guter Fernsehunterhaltung versteht.

Damit es wenigstens den Kandidaten im Studio nicht genauso langweilig wurde wie dem TV-Zuschauer, spielte Sat.1 nicht enden wollende Rückblicke ein, sodass man sich noch einmal vergewissern konnte, wie witzig, emotional und dramatisch das doch alles im "Big Brother"-Zeltlager gewesen sein muss.

Also schwelgte man in den Bildern, die man schon in den vergangenen zwei Wochen gesehen hatte: Ausschnitte von der Freundschaft zwischen Tobi und Joey, der Romanze von Tobi und Janine, den Familienbekenntnissen von Theresia und so weiter – bis zur Überraschung aller am Ende erst Tobi und dann auch noch Favorit Joey Heindle das Camp verlassen mussten.

Markenbildung, Reichweite, Geld und ein Titel

Und so stand Janine Pink dann schlussendlich etwas ratlos im Zeltlager, ein Wassereis in der einen, eine Rolle Kräuterbutter in der anderen Hand und wartete darauf, dass Jochen Schropp und Marlene ihr im Studio die Trophäe und das Versprechen auf 100.000 Euro Preisgeld überreichen.

Dass Janine während der Finalshow noch einmal 30.000 Instagram-Follower, die Währung der Stunde, quasi als Handgeld obendrauf bekommen hat, ist bei einem Stundenlohn von knapp 300 Euro in den vergangenen 14 Tagen, dann kaum noch der Rede wert.

Es hätte für die Leipzigerin also definitiv auch schlechter laufen können. Ein formidabler Markenaufbau, Reichweiten-Zuwächse, ein üppiges Preisgeld und ihr erster Titel in Volksbelustigung. Die Königin der Narren, der Held vom Erdbeerfeld, die Teilnehmerin und Gewinnerin von "Promi Big Brother". Bis es wieder heißt: Kennen Sie eigentlich noch …?

Bildergalerie starten

Nach dem großen "Promi Big Brother"-Finale: Sie ist die Camping-Queen!

Die siebte Staffel von "Promi Big Brother" ist entschieden. Janine Pink sicherte sich die Siegprämie in Höhe von 100.000 Euro. Welche Pläne die Influencerin und Schauspiel-Darstellerin nun hat, wie es mit ihrem Tobi weitergeht und wo man Joey Heindle demnächst sieht, verrät unsere Galerie!