"Promi Big Brother" startet im August wieder auf Sat.1 und feiert dabei gleich zwei Premieren: Zum einen wird das Format länger als sonst ausgestrahlt, zum anderen dürfen erstmals seit der Pandemie Zuschauer die Sendung live im Studio verfolgen. Ein Sprecher erklärt das Konzept im Corona-Zeitalter.

Mehr Infos zu "Promi Big Brother" 2020 finden Sie hier

Ab dem 7. August ist es wieder soweit: Einige mehr oder minder bekannte Prominente lassen sich in einen "Container" sperren und werden dabei rund um die Uhr von Kameras beobachtet.

Während die kürzlich ausgestrahlte "Normalo-Variante" kein Quotenhit war, erfreut sich "Promi Big Brother" seit Jahren großer Beliebtheit. Statt wie bislang zwei Wochen läuft das Format, das auf Sat.1 zu sehen sein wird, in diesem Jahr sogar über drei Wochen.

"Wir machen erstmals drei Wochen 'Promi Big Brother' weil wir gemerkt haben, dass sich in der zweiten Woche viele Beziehungen und Geschichten erst so richtig zu entfalten beginnen – und das wollen wir länger begleiten", erklärte Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger im Gespräch mit dem Medienportal DWDL.

Bis zu 100 Zuschauer im Studio bei "Promi Big Brother"

Neben der längeren Produktionsdauer stellt die Corona-Pandemie die wohl größte Herausforderung für "Promi Big Brother" dar. Während der Sender auf Nachfrage dieses Portals sich nicht zu den Produktionsabläufen mit Corona äußern wollte, gibt es bereits ein Hygienekonzept, das den Besuch von bis zu 100 Zuschauern im Studio ermöglichen soll.

Es ist die bislang größte Zuschauerzahl bei einer Livesendung seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Im üblichen Freiluft-Studio werden die Zuschauer dabei auf einer überdachten Tribüne "mit ausreichend Abstand" platziert, wie Produktionsleiter Uli Baldauf in einer Pressemitteilung zitiert wird.

Baldauf ergänzt: "Die Maßnahmen umfassen außerdem das kontaktlose Einchecken der Zuschauer, die Einteilung von Wartebereichen und feste Platzierungen auf der Tribüne." Die Studio-Zuschauer werden also mit strengen Vorgaben zu ihrem Platz gelotst, wo sie auch erst ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen dürfen.

Ticket-Mitarbeiter achten auf Einhaltung der Regeln

Baldauf betont: "Unsere Ticketing-Mitarbeiter vor Ort sind als Hygienebeauftragte geschult und achten außerdem auf die Einhaltung der Mund-Naseschutz-Pflicht außerhalb der Sitzplätze sowie auf die geltenden Abstandsregeln."

Wer also als Zuschauer mal wieder etwas Fernsehluft schnuppern möchte, kann dies bei "Promi Big Brother" während der beinahe täglichen Live-Shows tun. Allerdings müssen dafür im Vorfeld, wie etwa bei derzeitigen Restaurantbesuchen, die Namen eines jeden Besuchers angegeben werden, wie der Ticketwebsite zu entnehmen ist.

Zudem erhalten die Käufer noch einmal eine gesonderte Mail mit den detaillierten Abläufen vor Ort. Aufgrund des höheren Aufwands bei der Platzierung des Studiopublikums müssen die Zuschauer teilweise bereits knapp zwei Stunden vor Sendungsstart vor Ort sein, wie ebenfalls der Ticketseite zu entnehmen ist.

Wichtiger Test für TV-Branche

Dennoch wird die Rückkehr der Zuschauer das Format sichtlich beleben, besonders im Rahmen der zahlreichen Studiospiele und der unmittelbaren Reaktion auf die Ereignisse im "Promi-Container".

Gleichzeitig ist es auch ein wichtiger Test für die gesamte TV-Branche, die sicherlich genau verfolgen wird, wie Live-Sendungen mit 100 Zuschauern wirken, denn dies könnte vorerst die "neue Normalität" für TV-Shows mit Publikum werden.

Insofern ist "Promi Big Brother" in diesem Jahr gleich im doppelten Sinne Pionierarbeit.

Verwendete Quellen:

  • Pressemitteilung Sat. 1: "Mit Abstand ganz nah dabei sein: 'Promi Big Brother' und SAT.1 starten Ticket-Vorverkauf für das größte Live-TV-Event des Sommers"
  • DWDL.de: "Länger als bislang: Sat.1 baut 'Promi Big Brother' aus"
Bildergalerie starten

"Das Sommerhaus der Stars": Diese Paare kämpfen um den Sieg

Zum ersten Mal fand "Das Sommerhaus der Stars“ 2020 nicht im Ausland statt, sondern auf einem Bauernhof in Nordrhein-Westfalen. Die Dreharbeiten sind im Kasten, die Folgen laufen im September bei RTL. Auf welche Promipaare sich die Zuschauer freuen können? Das sind die diesjährigen Teilnehmer.