Edona James darf zum Finale von "Promi Big Brother" nicht zurück in den Container. Nach Aussagen ihres Managers ist die Krawall-Königin weder zur Finalshow noch zur After-Show-Party eingeladen.

Nach ihrem Rauswurf an Tag vier von "Promi Big Brother" darf Skandal-Kandidatin Edona James auch nicht an der Finalshow am 16. September teilnehmen. Das sagte ihr Manager Ramon Wagner gegenüber "OKmag.de". Weder James noch ihr Manager hätten eine Einladung zum Finale und der anschließenden After-Show-Party bekommen.

"Die Macher von 'Promi Big Brother' haben wohl Angst, dass es zu einem Eklat mit Prinz Marcus von Anhalt kommen könnte", erklärt sich Wagner den Ausschluss. Er ist sich aber sicher, dass Edona James "nicht auf die Leute losgehen" werde. "Und selbst wenn, dann wäre das auch nicht schlecht für die Quote."

Ab in den albanischen TV-Knast

Doch James' Karriere bei "Big Brother" ist anscheinend nach ihrem Rauswurf noch nicht vorbei. Wie die "Bild" berichtet, plant Edona James, in den albanischen Promi-Knast einzuziehen. Die 9. Staffel des albanischen "Promi Big Brother" startet Ende April 2017. Derzeit steht sie laut eigenen Aussagen noch in Verhandlungen mit den dortigen Produzenten.