Der Darts-Hype geht in die Verlängerung. Stars wie der neue Weltmeister Rob Cross oder die zurückgetretene Legende Phil Taylor treten an der Seite deutscher Promis bei einem Showturnier an. Ex-Torwart Tim Wiese ist Titelverteidiger bei der "Promi-Darts-WM" – und teilt schon mal gegen seine Gegner aus.

Darts erlebt hierzulande derzeit einen Boom. Das Finale der Weltmeisterschaft am 1. Januar zwischen dem Shooting-Star und Sieger Rob Cross gegen den 16-fachen Weltmeister Phil Taylor sahen rund 2,15 Millionen Menschen auf Sport1 – Rekord! Noch nie erreichte Darts so viele Zuschauer in Deutschland.

Da erscheint es nur logisch, dass man sich diesen Hype zunutze machen will. ProSieben präsentiert daher zum zweiten Mal die "Die Promi-Darts-WM" (6. Januar um 20:15 Uhr).

Vier Stunden Übertragung zur besten Sendezeit am Samstagabend hat der Sender dafür freigeräumt. Schon im vergangenen Jahr fuhr ProSieben mit der Show überdurchschnittliche Quoten ein.

Darts-Größen kommen zum Showturnier

Für die "Promi-Darts-WM 2018" lockt der Sender tatsächlich die Schwergewichte der Darts-Szene nach Deutschland. Kurz nach der offiziellen Weltmeisterschaft treten acht Größen wie Cross, Taylor oder der Weltranglisten-Erste Michael von Gerwen an der Seite von acht prominenten Amateuren in einem Showturnier an.

Gespielt wird im klassischen 501-Modus: Jedes Team startet mit 501 Punkten und muss so schnell wie möglich auf Null kommen. Joko Winterscheidt moderiert die "Promi-Darts-WM", am Kommentatoren-Mikro sitzt Darts-Experte Elmar Paulke.

"Promi-Darts-WM 2018": Das sind die Teams

  • Die Titelverteidiger: Ex-Nationaltorwart Tim Wiese mit dem Weltranglisten-Ersten Michael van Gerwen (Niederlande)
  • Moderatorin Ruth Moschner mit dem Weltranglisten-Zweiten Peter Wright (Schottland)
  • Moderatorin Fernanda Brandao mit dem Weltmeister und Weltranglisten-Dritten Rob Cross (England)
  • Sterne-Koch Frank Rosin mit dem zurückgetretenen Weltranglisten-Vierten Phil Taylor (England)
  • Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen mit dem Weltranglisten-Fünften Gary Anderson (Schottland)
  • Scooter-Frontmann H.P. Baxxter mit dem Weltranglisten-Elften Raymond van Barneveld (Niederlande)
  • Ex-Fußballer Stefan Effenberg mit dem Weltranglisten-50. Max Hopp (Deutschland)
  • YouTuber MarcelScorpion mit dem Weltranglisten-65. Martin Schindler (Deutschland)

Tim Wiese veräppelt H.P. Baxxter

Als einziger Promi ist Tim Wiese zum zweiten Mal dabei. Schließlich will er mit van Gerwen seinen Titel verteidigen.

An Selbstbewusstsein mangelt es Wiese nicht. Zu unserer Redaktion sagte er im Vorfeld: "Warum sollte Michael mit einem schlechteren Spieler antreten? Das macht doch keinen Sinn."

Von seinen Darts-Fähigkeiten ist der Ex-Nationaltorwart überzeugt: "Meine Stärken für das Darts-Spiel habe ich die letzten 15 Jahre entwickelt und dafür auch hart trainiert - ein bedingungsloser Wille und die Fähigkeit, sich auf den Punkt zu fokussieren."

Wiese, der sich zwischenzeitlich auch als Wrestler versuchte, ist sich jedenfalls sicher: Die Titelverteidigung ist ihm und van Gerwen nicht zu nehmen.

Der 36-Jährige schränkt aber ein: "So lange H.P. nicht anfängt zu singen, sehe ich keine Gefahr."

Darts - mehr als nur ein Hype!

Seit Jahren erlebt Darts einen Boom. Das Finale der Weltmeisterschaft sahen alleine in Deutschland über zwei Millionen Menschen. Wir analysieren: Das macht Darts so besonders.