Bereits seit ein paar Wochen steht fest, dass die ARD ab dem 12. Mai das "Quizduell" ins Fernsehen bringen wird. Jetzt gibt der Sender erste Details zu der Sendung bekannt - und die werden Nutzer der App freuen.

Mit über 15 Millionen Nutzern ist das "Quizduell" eine der erfolgreichsten Apps in Deutschland und derzeit ein fast schon allgegenwärtiges Phänomen. Kein Wunder, dass sich einer der großen Sender entschieden hat, die App ins TV zu bringen. Allzweckwaffe Jörg Pilawa wird ab dem 12. Mai montags bis freitags um 18 Uhr zum Quiz laden. Jetzt gibt es auch erste Details, wie das Quiz ablaufen wird.

Zu Beginn der Sendung werden vier Kandidaten im Studio in einer "Powerrunde" ermitteln, um welchen Betrag sie spielen - je mehr richtige Antworten, desto mehr Geld gibt es zu gewinnen. Anschließend messen sich die Kandidaten mit dem "Team Deutschland" - bestehend aus App-Nutzern zu Hause vor dem Fernseher, die sich für die Sendung haben freischalten lassen. Diese Nutzer zu Hause müssen in bis zu sechs Themengebieten jeweils drei Fragen beantworten. Die Antwortmöglichkeit, die die meisten Nutzer gewählt haben, gilt als Tipp des gesamten Teams. Anschließend geben die Studiokandidaten ihren Tipp ab.

Haben nach sechs Runden die Studiokandidaten die Nase vorn, dürfen sie sich den Gewinn teilen. Liegt "Team Deutschland" vorne, werden aus allen App-Teilnehmern mit den meisten richtigen Antworten die Sieger ausgelost. Die Chancen stehen also tatsächlich nicht schlecht, dass "Quizduell"-Nutzer ganz bequem von der Couch aus ein paar tausend Euro abräumen können. (mom)