"Let's Dance" präsentierte gestern einen klassischen Abend mit Wiener Walzer und Paso Doble. Juror Jorge erlebte "magische Momente", Joachim Llambi schwärmte von den Männern in dieser Staffel und bei Manuela Wisbeck flossen die Tränen.

Einen Paso Doble präsentierte Balian Buschbaum mit Sarah Latton zu dem Song "Burn It Down" von Linkin Park. Chefkritiker Joachim Llambi fand die Show zwar großartig, Balian sei ihm jedoch nicht "stolz genug" gewesen. Motsi Mabuse hingegen lobte seine Fortschritte im Vergleich zur letzten Show. Jury-Kollege Jorge Gonzalez hätte sich bei Balians Auftritt etwas mehr "Torero" gewünscht - für ihn sah der ehemalige Leistungssportler eher wie ein "Fluglotse" aus. Insgesamt erhielt das Tanzpaar nur 13 Punkte von der Jury, und auch die Zuschaueranrufe konnten das Ruder nicht mehr herumreißen: Balian Buschbaum musste "Let's Dance" 2013 verlassen.

Äußerst positive Kritik gab es dafür mal wieder für die Favoritin der Show, Sila Sahin mit Tanzpartner Christian Polanc. Die beiden zeigten einen Wiener Walzer zu dem melancholischen Klassiker "Hallelujah" von Jeff Buckley. Ein "Hallelujah" gab's auch von der Jury: Die geriet nämlich ordentlich ins Schwärmen, und Jorge bedankte sich für diesen "magischen Moment" bei der Schauspielerin und verglich sie mit einer Elfe. Motsi und Llambi waren ebenfalls begeistert, was insgesamt zu stolzen 28 Jury-Punkten für das Tanzpaar führte.

Jürgen Milski wirkte auf die Jury zwar noch etwas wie der "Oberkellner", im Großen und Ganzen stellte er die drei jedoch sehr zufrieden. Auch bei Manuela Wisbeck war die Jury ganz aus dem Häuschen. Sie präsentierte diese Woche mit ihrem Tanzpartner sogar eine Hebefigur. Die Komikerin war darüber so erleichtert, dass sie ihren Tränen - Freudentränen, wohlgemerkt - freien Lauf ließ.

Discofox-Marathon für die Kandidaten

Dieses Mal mussten die Kandidaten auch noch einen Discofox-Marathon zu einem Medley hinlegen. Dabei konnte vor allem Jürgen Milski mit seiner Tanzpartnerin Oana Andreea Nechiti punkten. Die Männer sind offenbar ziemlich stark in diesem Jahr: Sogar der kritischste unter den Juroren - Joachim Llambi - ist der Meinung, die besten Männer in der "Let's Dance"-Geschichte in dieser Staffel zu haben. (frei)